Daimler-Chef Zetsche hört auf - Nachfolger steht wohl fest

Daimler-Chef Zetsche hört auf - Nachfolger steht wohl fest

Terror in New York

Video zeigt Freunde beim Radeln, kurz bevor sie Opfer des Anschlags wurden

  • schließen

Fünf Opfer der Terrors von New York waren Argentinier. Jetzt ist ein herzzerreißendes Video der Männer aufgetaucht, das sie und weitere Freunde kurz vor dem Anschlag fröhlich beim Fahrradfahren zeigt.

Sie lachen, winken, einer streckt den Daumen hoch. Es könnte ein ganz normales, Urlaubsvideo sein, das Freunde zeigt, die etwas zusammen unternehmen. Stattdessen ist es das letzte Dokument, das es von fünf Argentiniern gibt, bevor sie aus dem Leben gerissen wurden.

Bei der Amokfahrt in New York, bei der der 29-jährige Sayfullo S.  insgesamt acht Menschen tötete (alle Infos im News-Ticker), wurden die Männer überfahren und starben. Dabei waren Sie eigentlich nur in New York um ein Jubiläum zu begehen, wie dailymail berichtet.

Im Jahr 1987 hatten die insgesamt zehn Reisenden zusammen ihren High-School-Abschluss in Rosario, Argentininen, gemacht. 30 Jahre später wollten die Männer dieses freudige Ereignis in New York feiern.

Sie wollten das Wetter für eine Fahrradtour nutzen

Zu diesem Zweck zahlte einer der Männer, der in Argentinien ein Stahlwerk besitzt, sogar zwei Mitgliedern der Reisegruppe die Flugtickets in die USA, wie lokale Medien berichteten. Einer der zehn Männer war wohl zudem zum ersten Mal außerhalb Argentiniens.

Die Reisegruppe hatte sich am Dienstag dazu entschlossen Fahrräder auszuleihen und damit einen Radweg entlang des Hudson Rivers zu befahren. 

Hier gibt es Reaktionen zum Terror in New York

Der Mann, der das kurze Video gemacht hat, wurde nicht verletzt. Fünf seiner Freunde bezahlten den Trip in die Stadt, die niemals schläft, mit dem Leben. Ein weiterer Mann liegt schwerverletzt im Krankenhaus, schwebt aber nicht in Lebensgefahr. Er weiß noch nicht, dass fünf seiner Freunde tot sind.

sh

Rubriklistenbild: © Screenshot Youtube

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Beben in der Union: Brinkhaus mit überraschender Aussage zur Zukunft der Kanzlerin
Am Tag nach der Abwahl des Merkel-Vertrauten Kauder rückt die Frage nach der Zukunft der Kanzlerin ins Zentrum. Ralph Brinkhaus äußert sich überraschend. Der News-Ticker.
Beben in der Union: Brinkhaus mit überraschender Aussage zur Zukunft der Kanzlerin
Kassenpatienten sollen künftig schneller an Termine kommen
Wenn Ärzte erst in mehreren Wochen Zeit für sie haben, ärgert das viele gesetzlich Versicherte - vor allem bei Fachärzten dauert es oft lang. Der Minister will daher nun …
Kassenpatienten sollen künftig schneller an Termine kommen
SPD-Generalsekretär: Lösung im Fall Maaßen war Seehofers Entscheidung
Die GroKo-Spitzen haben sich im Fall Hans-Georg Maaßen auf eine neue Lösung geeinigt. Die Kanzlerin selbst räumte nun ein, dass die Regierung Fehler gemacht hat.
SPD-Generalsekretär: Lösung im Fall Maaßen war Seehofers Entscheidung
„Schäden an der Demokratie“ durch Maaßen? Linke verlangt Regierungserklärung von Merkel
Hans-Georg Maaßen wird „Sonderberater“ in Horst Seehofers Innenministerium. Doch es gibt bereits wieder neuen Streit in dem Fall. Die Causa Maaßen im News-Ticker.
„Schäden an der Demokratie“ durch Maaßen? Linke verlangt Regierungserklärung von Merkel

Kommentare