Gesetzesänderung wird angenommen

Viele Polizisten wollen Pensionierung herausschieben

Düsseldorf - Viele Polizeibeamte nutzen nach Angaben des nordrhein-westfälischen Innenministeriums das neue Angebot, ihre Lebensarbeitszeit über die Pension hinaus zu verlängern.

Der Landtag hatte dafür im Frühjahr die rechtlichen Voraussetzungen geschaffen. Anlass war die Absicht der Regierung, die Polizei nach den Schrecken der Kölner Silvesternacht kurzfristig zu verstärken. Insgesamt sollen an Kriminalitätsbrennpunkten 500 Polizisten zusätzlich auf die Straße gebracht werden. Um die Polizeireihen schnell zu verstärken, sollen 150 Beamte gewonnen werden, die über die Pensionsgrenze hinaus arbeiten.

Bis Mitte Juni hatten laut Innenministerium bereits 52 Beamte ihre Arbeitszeit verlängert und 91 weitere schon Anträge für 2017 gestellt. Außerdem lägen 341 Interessensbekundungen vor, teilte ein Sprecher auf Anfrage der Deutschen Presse-Agentur in Düsseldorf mit. Als Anreiz erhalten die Freiwilligen bis Jahresende 2019 zehn Prozent Zuschlag auf ihr Gehalt.

Außerdem sollen 350 Tarifbeschäftigte eingestellt werden, die die Polizei von einfachen Aufgaben entlasten. Die Ersten nehmen laut Staatskanzlei in den nächsten Monaten ihre Arbeit auf. In NRW arbeiten knapp 40 000 Polizisten. Die neuen Maßnahmen sind Teil eines 15-Punkte-Plans, den die Regierung nach den Silvesterübergriffen beschlossen hatte.

dpa

Rubriklistenbild: © dpa (Symbolbild)

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Islam, Bamf, Asylstreit, Abschiebung: Seehofers schlimme 125 Tage in Berlin
Horst Seehofer steht arg unter Beschuss. Nun wendet sich auch CSU-Ministerpräsident Markus Söder ab. Islam, Bamf, Asylstreit, Abschiebung: Die Bilanz der ersten 125 Tage …
Islam, Bamf, Asylstreit, Abschiebung: Seehofers schlimme 125 Tage in Berlin
„Widerlich“, „Verrat“: US-Konservative attackieren Trump - Russin in den USA festgenommen
Donald Trump und Wladimir Putin trafen sich am Montag zum mit großer Spannung erwarteten Gipfel in Helsinki. Wir berichten auch am Tag danach noch über die Nachwehen des …
„Widerlich“, „Verrat“: US-Konservative attackieren Trump - Russin in den USA festgenommen
Brexit-Machtkampf wieder voll entbrannt
Mit Zugeständnissen an die Brexit-Hardliner in ihrer Partei gefährdet Theresa May ihren neuen Plan für den EU-Austritt. Jetzt wollen die proeuropäischen Abgeordneten …
Brexit-Machtkampf wieder voll entbrannt
Grundwasser in Gefahr? Umwelthilfe verklagt Bundesregierung
Nitrat im Grundwasser - die Deutsche Umwelthilfe sieht ein „Versagen der deutschen Politik“. Sie verklagt deshalb die Bundesregierung.
Grundwasser in Gefahr? Umwelthilfe verklagt Bundesregierung

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.