Rebellengebiete getroffen

Luftangriff in Syrien: Aktivisten berichten von 21 Todesopfern

Bei heftigen Luftangriffen auf Rebellengebiete im Nordwesten Syriens sind nach Angaben von Aktivsten innerhalb eines Tages mindestens 21 Zivilisten ums Leben gekommen.

Damaskus - Unter den Todesopfern am Sonntag in der Provinz Idlib seien auch acht Kinder, erklärte die Syrische Beobachtungsstelle für Menschenrechte am Montag. Sie machte für die Bombardierungen die syrische und die russische Luftwaffe verantwortlich.

Idlib ist die letzte Provinz des Bürgerkriegslandes, die noch fast vollständig unter Kontrolle von Rebellen steht. Regierungstruppen konnten dort aber in den vergangenen Tagen bei einer Offensive wichtige Geländegewinne machen. Sie werden bei ihrem Vormarsch von der russischen Luftwaffe unterstützt.

In der Provinz an der Grenze zur Türkei leben nach UN-Angaben mehr als zwei Millionen Menschen, darunter zahlreiche Vertriebene aus anderen Gebieten des Landes. Zehntausende flohen demnach in den vergangenen Wochen vor den neuen Kämpfen.

dpa

Rubriklistenbild: © afp

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Landtagswahl 2018 in Bayern im News-Blog: Binnen weniger Wochen muss die Regierung stehen
Landtagswahl 2018 in Bayern im News-Blog: Hier schreiben Mike Schier und Christian Deutschländer, die Landtags-Korrespondenten des Münchner Merkur.
Landtagswahl 2018 in Bayern im News-Blog: Binnen weniger Wochen muss die Regierung stehen
Kremlkritiker Nawalny nach  Entlassung gleich wieder im Knast
Dritte Festnahme Nawalnys seit Mitte Juni: Der russische Oppositionspolitiker Alexej Nawalny ist am Montag sofort nach seiner Entlassung aus dem Gefängnis erneut …
Kremlkritiker Nawalny nach  Entlassung gleich wieder im Knast
Geht Trumps nächster Minister? - Treffen könnte Entscheidung bringen
Donald Trump hält an seinem Kandidaten für den Supreme Court der USA fest - trotz schwerer Vorwürfe. Derweil droht der nächste Minister seinen Posten zu verlieren. Der …
Geht Trumps nächster Minister? - Treffen könnte Entscheidung bringen
Ende der Krise in Aussicht? US-Prediger Brunson womöglich vor Freilassung
Deutsche Politiker sagen reihenweise das geplante Staatsbankett für den türkischen Präsidenten Erdogan ab. Derweil deutet sich ein Durchbruch zwischen den USA und der …
Ende der Krise in Aussicht? US-Prediger Brunson womöglich vor Freilassung

Kommentare