+
Eine afghanische Flüchtlingsfamilie im hessischen Bad Sooden-Allendorf: Laut einer repräsentativen Untersuchung ist Deutschland den meisten Zuwanderern sehr ans Herz gewachsen. 

Studie

Vier von fünf Zuwanderern sagen: "Ich liebe Deutschland"

Berlin - Deutschland ist den meisten Zuwanderern sehr ans Herz gewachsen. Das zeigt eine repräsentative Studie des Instituts für empirische Integrations- und Migrationsforschung, die in Berlin vorgestellt wurde.

Danach stimmen rund 82 Prozent der Menschen mit Migrationsgeschichte der Aussage "Ich liebe Deutschland" zu. Unter den Deutschen ohne ausländische Wurzeln liegt die Zustimmung nur unwesentlich höher (85,6 Prozent).

Der Sachverständigenrat deutscher Stiftungen für Integration und Migration (SVR) erklärte, "exklusive Kriterien" für die Zugehörigkeit zur Gesellschaft würden von Zuwanderern, die schon länger in Deutschland lebten, nicht mehr als so wichtig angesehen wie in den ersten Jahren nach ihrer Ankunft. Wie eine SVR-Umfrage zeigt, glaubt mehr als die Hälfte der Migranten (55,4 Prozent), die erst maximal fünf Jahre in Deutschland leben, um zur Gesellschaft dazu zu gehören, sei wichtig, in Deutschland geboren zu sein. Unter den Zuwanderern, die schon zwischen 11 und 15 Jahre in Deutschland leben, vertreten nur noch 33,8 Prozent diese Meinung.

Die Integrationsbeauftragte der Bundesregierung, Aydan Özoguz, sagte, die Studienergebnisse belegten die Abkehr von einem völkischen Verständnis des "Deutschseins". Trotz kultureller und religiöser Unterschiede gebe es eine "gefühlte Einheit" der Bevölkerung mit Deutschland. "Auf dieser Grundlage können und müssen wir weiter an diesem neuen deutschen "Wir" arbeiten und sicherstellen, dass sich keine Gruppe ausgeschlossen fühlt", fügte sie hinzu.

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Mehr als 100 Tote bei Luftangriff auf Flüchtlingslager?
Abuja - Ein nigerianisches Kampfflugzeug hat Medienberichten zufolge versehentlich auf ein Flüchtlingslager gefeuert und dabei viele Menschen getötet.
Mehr als 100 Tote bei Luftangriff auf Flüchtlingslager?
Merkel von Austritt Steinbachs "überrascht"
Berlin - Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) ist von dem Parteiaustritt der konservativen CDU-Politikerin Erika Steinbach "überrascht" worden. Das sagte die Kanzlerin am …
Merkel von Austritt Steinbachs "überrascht"
Kein „Rosinen picken“: Reaktionen auf Mays Brexit-Rede
Berlin/London - Nach der Brexit-Rede von Theresa May hat sich Außenminister Steinmeier zu Wort gemeldet. Er sieht nicht alles negativ. 
Kein „Rosinen picken“: Reaktionen auf Mays Brexit-Rede
Putin stellt sich nach Sexvorwürfen hinter Trump
Moskau - Kremlchef Wladimir Putin hält die Sexvorwürfe gegen den künftigen US-Präsidenten Donald Trump im Zusammenhang mit Moskauer Prostituierten im Jahr 2013 für …
Putin stellt sich nach Sexvorwürfen hinter Trump

Kommentare