+
James Comey

Welchen Zündstoff haben diese Memoiren?

Von Trump gefeuerter FBI-Chef Comey schreibt ein Buch

Washington - Der von US-Präsident Donald Trump gefeuerrte FBI-Chef James Comey schreibt ein Buch. Wie die „New York Times“ weiter berichtete, haben alle größeren Verlage starkes Interesse an dem Werk bekundet.

Trump hatte Comey im Mai überraschend entlassen - Vermutungen gehen dahin, dass sich der Präsident an den Ermittlungen des FBI-Direktors in der Russland-Affäre gestoßen hatte. So wird mittlerweile auch in diesem Zusammenhang untersucht, ob Trump sich der Rechtsbehinderung schuldig gemacht hat.

Das Buch soll der Zeitung zufolge von Comeys „Erfahrungen im öffentlichen Dienst“ handeln. Geplant seien keine konventionellen Memoiren, in denen ausgepackt werde, zitierte die Zeitung Comeys literarischen Agenten Matt Latimer. Vielmehr solle es um die Prinzipien gehen, von denen sich Comey bei der Bewältigung der größten Herausforderungen seiner juristischen Karriere habe leiten lassen.

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Staatsgäste aus fast 50 Ländern bei Holocaust-Gedenken
Es ist das größte Staatsereignis seit der Gründung Israels 1948: Beim Internationalen Holocaust-Forum wird an die Befreiung von Auschwitz vor 75 Jahren erinnert. …
Staatsgäste aus fast 50 Ländern bei Holocaust-Gedenken
Impeachment-Verfahren: Bühne gehört weiter den Anklägern
Im Amtsenthebungsverfahren gegen US-Präsident Donald Trump gehört die Bühne im Senat den zweiten Tag in Folge den Anklagevertretern. Lassen sich die republikanischen …
Impeachment-Verfahren: Bühne gehört weiter den Anklägern
Türkei wirft der EU Bruch des Flüchtlingsabkommens vor
Finanzielle Zusagen nicht erfüllt, EU-Beitrittsverhandlungen nicht weiter vertieft: Ankara wirft Brüssel eine unzureichende Umsetzung des Flüchtlingsabkommens vor. Auch …
Türkei wirft der EU Bruch des Flüchtlingsabkommens vor
Brexit: Das britische Oberhaus hat abgestimmt - fehlt nur noch die Queen
Der Brexit steht kurz vor der Tür. Wenige Tage vor dem Ausscheiden aus der EU macht eine Abgeordnete der Brexit-Partei eine erschreckende Erkenntnis.
Brexit: Das britische Oberhaus hat abgestimmt - fehlt nur noch die Queen

Kommentare