+
Volker Bouffier.

Bedrohungen nicht geringer geworden

Vorratsdatenspeicherung: Bouffier für Neuregelung

Berlin - Der hessische Ministerpräsident Volker Bouffier (CDU) hat die Bundesregierung aufgefordert, Vorschläge für eine Reform der Vorratsdatenspeicherung auszuarbeiten.

 Nach dem Urteil des Europäischen Gerichtshofs, der die entsprechende Richtlinie gekippt hatte, seien die Bedrohungen nicht geringer geworden, sagte der stellvertretende CDU-Bundesvorsitzende der „Welt“ (Dienstag).

Es sei natürlich schwierig, ein Neuregelung zu erarbeiten, bevor die EU-Kommission eine neue Richtlinie entworfen habe. Bouffier verwies aber auf die jüngsten Bemühungen der Koalition, Kinderpornografie einzudämmen. „Wir können Kinder nur begrenzt schützen, wenn wir keine Möglichkeit haben, Telekommunikationsdaten zu sammeln“, warnte er. „Daher sollte sich die große Koalition auf den Weg machen und an einer Neuregelung arbeiten - auch wenn wir sie nicht gleich umsetzen können.“

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Melania Trump plant Reise ohne Donald: Deshalb ist ihr Ziel höchst brisant
US-Präsident Donald Trump hat nach Berichten der US-Medien Bloomberg und Dow Jones vom Montag erneut die US-Notenbank Federal Reserve für deren Zinspolitik kritisiert.
Melania Trump plant Reise ohne Donald: Deshalb ist ihr Ziel höchst brisant
Wirbel nach Merkel-Besuch in Dresden: Hashtag-Schelte für Polizei und Pegida
Polizisten sollen TV-Reporter beim Merkel-Besuch vor ein paar Tagen in Dresden behindert haben. Die Wellen schlagen hoch, von einem Eingriff in die Pressefreiheit ist …
Wirbel nach Merkel-Besuch in Dresden: Hashtag-Schelte für Polizei und Pegida
Ist das der Auslöser der Türkei-Krise? Trump wirft Erdogan „schrecklichen Fehler“ vor
Die Türkei ist nach ihrem Streit mit der USA wirtschaftlich schwer angeschlagen. Forderungen nach deutschen Finanzhilfen werden laut. Kanzlerin Merkel muss sich schwere …
Ist das der Auslöser der Türkei-Krise? Trump wirft Erdogan „schrecklichen Fehler“ vor
Microsoft durchkreuzt Hacker-Attacke auf US-Senat
Redmond (dpa) - Hacker mit mutmaßlichen Verbindungen zum russischen Geheimdienst haben Cyberattacken auf den US-Senat und konservative Denkfabriken vorbereitet.
Microsoft durchkreuzt Hacker-Attacke auf US-Senat

Kommentare