Asylstreit: Jetzt mischt sich Trump ein

Asylstreit: Jetzt mischt sich Trump ein
+
Mehr Kameras im öffentlichen Raum - positiv oder negativ?

Es gibt eine klare Tendenz

Voting zur Videoüberwachung: So haben Sie abgestimmt

  • schließen

Berlin - Nach dem Terror in Berlin und den Brandangriff auf einen Obdachlosen wird in Deutschland diskutiert: Soll die Videoüberwachung ausgeweitet werden? Unsere User haben eine klare Meinung. 

Das ist eindeutig: 72 Prozent der User, die bei unserem Online-Voting zum Thema Videoüberwachung mitgemacht haben, wünschen sich eine stärkere Kontrolle von öffentlichen Plätzen durch Überwachungskameras. 21 Prozent finden dagegen, dass eine stärkere Videoüberwachung unnötig und wirkungslos ist. Nur ein geringer Anteil von sieben Prozent hat keine eindeutige Meinung zum Thema. Insgesamt haben knapp 1800 User (Stand 30.12.16; 13 Uhr) an der Abstimmung teilgenommen.

Neu entflammt ist die Debatte nach den jüngsten, schockierenden Vorfällen in Berlin: Der Tunesier Anis Amri raste mit einem Lastwagen quer über einen Weihnachtsmarkt, tötete dabei zwölf Menschen und verletzte mindestens 50. In der Nacht nach Heiligabend zündeten dann sieben Jugendliche einen Obdachlosen in einem U-Bahnhof an, nur durch das Eingreifen von Passanten wurde der schlafende Mann gerettet. 

Befürworter einer stärkeren Videoüberwachung glauben, dass auf diese Weise Straftaten verhindert und Kriminelle schneller gefasst werden. Gegner schrecken vor einem Eingriff in die Grundrechte zurück oder sehen in den Überwachungskameras keinen großen Nutzen.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

So halten es die anderen EU-Staaten mit Einreisebeschränkungen
Nicht nur in Deutschland wird heftig über die Asylpolitik diskutiert. In unserer Übersicht erfahren Sie, wie andere EU-Länder mit der Frage umgehen.
So halten es die anderen EU-Staaten mit Einreisebeschränkungen
Aktivisten: Mehr als 50 Tote bei Luftangriff in Syrien
Sowohl die USA als auch Regierungsanhänger kämpfen im Osten Syriens gegen den IS. Gleichzeitig stehen sie in Konkurrenz zueinander. Wer ist dort für einen Luftangriff …
Aktivisten: Mehr als 50 Tote bei Luftangriff in Syrien
Erdogan: Wollen Ausnahmezustand nach Wahlen nicht verlängern
Der türkische Präsident Recep Tayyip Erdogan will den seit fast zwei Jahren geltenden Ausnahmezustand eigenen Angaben zufolge nach den bevorstehenden Wahlen nicht …
Erdogan: Wollen Ausnahmezustand nach Wahlen nicht verlängern
Verdi-Erhebung: In Krankenhäusern fehlen rund 80.000 Pfleger
Düsseldorf (dpa) - In den deutschen Krankenhäusern fehlen nach Berechnungen der Vereinten Dienstleistungsgewerkschaft (Verdi) rund 80.000 Krankenpfleger. Die drastische …
Verdi-Erhebung: In Krankenhäusern fehlen rund 80.000 Pfleger

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.