+
Nach den Misshandlungs-Vorwürfen gegen Wachleute wird gegen den Flüchtlingsheim-Betreiber European Homecare ermittelt.

Wachleute in Flüchtlingsheimen: Neue Vorwürfe

Siegen - Im Skandal um Misshandlungen von Flüchtlingen in einer Notunterkunft in Nordrhein-Westfalen prüft die Staatsanwaltschaft Siegen weitere Vorwürfe gegen Sicherheitskräfte.

Die Vorwürfe gegen Wachleute in den Unterkünften in Burbach und Bad Berleburg hätten sich im Verlauf der Ermittlungen ergeben, wie Oberstaatsanwalt Johannes Daheim am Mittwoch sagte. Es handele sich dabei aber um Tatvorwürfe, die bei weitem nicht das Ausmaß hätten wie die von Wachleuten mit Video und Fotos dokumentieren Übergriffe, die die Ermittlungen ins Rollen gebracht hatten. Einzelheiten wollte er nicht mitteilen.

Unterdessen hat sich ein Opfer der Sicherheitskräfte in einem Interview des „Stern“ zu den Misshandlungen geäußert. Ein von den Sicherheitsleuten aufgenommenes Bild, auf dem der 28-Jährige gefesselt am Boden liegt und ein Wachmann mit einem Fuß in seinem Nacken posiert, hatte weltweit für Aufmerksamkeit gesorgt.

Der 28-Jährige sagte dem „Stern“, dass er von den Wachleuten wegen einer außen von einer Fensterbank gefallenen Getränkeflasche aus seinem Zimmer gezerrt und getreten worden sei. Dann sei er mit Handschellen gefesselt in den als „Problemzimmer“ bezeichneten Raum gebracht und dort misshandelt worden. Das Opfer nannte den vergitterten Raum „den Knast“. Der Mann berichtete weiterhin, dass er vergeblich versucht habe, seine Misshandlung bei der Heimleitung anzuzeigen.

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Ariana Grande wird Benefizkonzert in Manchester geben
Schon wieder hat ein Selbstmordanschlag die Welt erschüttert: Am Montag riss ein Attentäter 22 Menschen in den Tod, darunter viele Kinder. Die Polizei meldet Erfolge. …
Ariana Grande wird Benefizkonzert in Manchester geben
Merkel: „Sherpas werden heute Nacht noch hart arbeiten müssen“
Die Staats- und Regierungschefs der führenden Industrienationen tagen an diesem Wochenende in Italien. Wir begleiten den G7-Gipfel 2017 im Ticker. 
Merkel: „Sherpas werden heute Nacht noch hart arbeiten müssen“
Sie werden nicht glauben, was Melania Trumps Jacke kostet
Der G7-Gipfel ist nicht nur Politik. Beim Partnerprogramm dürfen die Gäste auch genießen. Die US-First Lady fiel dabei mit einer teuren Jacke auf. Und einer war mal …
Sie werden nicht glauben, was Melania Trumps Jacke kostet
Türkei erlaubt Abgeordneten Besuch von Bundeswehrsoldaten
Erstmals seit fast acht Monaten dürfen Bundestagsabgeordnete wieder deutsche Soldaten in der Türkei besuchen - allerdings nicht im Luftwaffenstützpunkt Incirlik.
Türkei erlaubt Abgeordneten Besuch von Bundeswehrsoldaten

Kommentare