Ermittlungen

Paris-Attentate: Waffenhändler aus Deutschland verhaftet

Berlin - Im Zuge der Ermittlungen nach den Pariser Terroranschlägen ist ein Waffenhändler aus Deutschland in das Augenmerk der Behörden gerückt. Gegen ihn wird ermittelt.

Zwei Wochen nach den Terroranschlägen von Paris ermitteln deutsche Behörden wegen einer möglichen Waffenlieferung in die französische Hauptstadt. „Ein 24 Jahre alter Mann steht im Verdacht, vier Sturmgewehre an eine Pariser Lieferadresse geschickt zu haben“, sagte ein Sprecher der Stuttgarter Staatsanwaltschaft am Freitag. Mögliche Bezüge zu den Anschlägen in Paris würden geprüft. Über die Festnahme und die mögliche Lieferung von vier Kalaschnikow-Sturmgewehren hatte zuerst die „Bild“-Zeitung berichtet.

Die Staatsanwaltschaft hatte am Donnerstag Ermittlungen im Fall eines 24 Jahre alten Deutschen aus dem baden-württembergischen Magstadt (Kreis Böblingen) wegen Verstoßes gegen das Waffengesetz eingeleitet. Das Landeskriminalamt sei mit weiteren Überprüfungen beauftragt worden. Dem Beschuldigten wird vorgeworfen, in mehreren Fällen Schreckschusswaffen ungenehmigt zu illegalen Schusswaffen umgebaut und diese über eine illegale Plattform im Internet verkauft zu haben.

Bei einer Durchsuchung seiner Wohnung am vergangenen Montag wurden weitere Schusswaffen gefunden. Nach Auswertung von Emails gibt es Anhaltspunkte dafür, dass der Verdächtige Anfang November 2015 vier Sturmgewehre vom Typ Kalaschnikow an einen Abnehmer in Paris verkauft haben könnte. Die Identität des Käufers stehe noch nicht fest, sagte der Stuttgarter Behördensprecher. Der 24-Jährige sitzt in Untersuchungshaft in Stuttgart-Stammheim.

dpa

Rubriklistenbild: © AFP

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Gauland sorgt bei „Anne Will“ für Gelächter - Unmut in Union über Merkel
Zäsur in der deutschen Politik: Mit der AfD zieht wieder eine Partei rechts der Union in den Bundestag ein. Die SPD stürzt völlig ab. Und Merkel bleibt Kanzlerin - doch …
Gauland sorgt bei „Anne Will“ für Gelächter - Unmut in Union über Merkel
„Das Land rückt nach rechts“: Pressestimmen zur Bundestagswahl
Mit Spannung ist das Ergebnis der Bundestagswahl erwartet worden. Die Pressestimmen aus Deutschland und dem Ausland zeigen nun vor allem Besorgnis.
„Das Land rückt nach rechts“: Pressestimmen zur Bundestagswahl
Mehrheit für Offenhaltung von Berliner Flughafen Tegel
Einen nagelneuen Airport wollen die Berliner schon bekommen. Aber auch den über Jahrzehnte lieb gewonnenen Flughafen Tegel behalten. Darauf deutet die Volksabstimmung …
Mehrheit für Offenhaltung von Berliner Flughafen Tegel
Nach Wahlerfolg der AfD: Hunderte Gegner demonstrieren in Deutschlands Großstädten
Der Einzug der AfD in den Bundestag hat hunderte Menschen auf die Straße gebracht. In Berlin, Frankfurt und Köln demonstrierten sie auf Kundgebungen weitgehend friedlich …
Nach Wahlerfolg der AfD: Hunderte Gegner demonstrieren in Deutschlands Großstädten

Kommentare