+
Chaos und Zerstörung im umkämpften Aleppo. 

Angriffe werden acht Stunden lang eingestellt

Waffenruhe für umkämpfte Stadt Aleppo angekündigt

Moskau - Die russische Armee hat für Donnerstag eine kurze Waffenruhe für die umkämpfte syrische Stadt Aleppo angekündigt.

Für die Dauer von acht Stunden würden russische und syrische Kampfflieger ihre Angriffe auf die von Rebellen gehaltenen Viertel einstellen, erklärte die russische Armee am Montag. In der "humanitären Pause" sollten Zivilisten Aleppo verlassen, Kranke und Verletzte in Sicherheit gebracht werden und Rebellen abziehen können.

Die Waffenruhe solle von 08.00 Uhr bis 16.00 Uhr (Ortszeit, 07.00 Uhr bis 15.00 Uhr MESZ) in der Gegend von Aleppo gelten, sagte der ranghohe Armeevertreter Sergej Rudskoj bei einer Pressekonferenz in Moskau. In dieser Zeit würden die russischen und syrischen Streitkräfte ihre Bombardierungen aus der Luft "und jeglichen anderen Beschuss" einstellen. 

Angesichts des Leids der Zivilbevölkerung war der Druck auf Moskau zuletzt enorm gestiegen, die Militäroffensive auf Aleppo zu beenden. So forderten die EU-Außenminister am Montag Moskau und Damaskus auf, die Bombardierungen einzustellen.

afp

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Nach CSU-Parteitag: Medien kritisieren Veranstaltung als „scheinheilig“
Auf dem Parteitag der CSU in Nürnberg bemühten sich Horst Seehofer und Markus Söder Geschlossenheit und Einigkeit zu demonstrieren. Für die Medien ein rein …
Nach CSU-Parteitag: Medien kritisieren Veranstaltung als „scheinheilig“
Dobrindt will "Zukunftsprojekt" mit SPD
Berlin (dpa) - CSU-Landesgruppenchef Alexander Dobrindt hat vor den Sondierungen mit der SPD ein "Zukunftsprojekt" für Deutschland gefordert. Zugleich lehnte er zentrale …
Dobrindt will "Zukunftsprojekt" mit SPD
Zahl neuer Flüchtlinge in Deutschland dürfte 2017 unter 200.000 liegen
Die Zahl der neu ankommenden Flüchtlinge, soll die Zahl 200.000 nicht überschreiten. Darauf hatten sich Unionsparteien geeinigt. In diesem Jahr war die Zahl bereits …
Zahl neuer Flüchtlinge in Deutschland dürfte 2017 unter 200.000 liegen
Rund 50 Islamistinnen aus Syrien und Irak zurückgekehrt
Gefährder nennt die Polizei besonders gefährliche Islamisten, denen sie Schlimmstes zutraut. In der Regel ist hier von erwachsenen Männern die Rede. Aber nicht nur sie …
Rund 50 Islamistinnen aus Syrien und Irak zurückgekehrt

Kommentare