+
Die Waffenruhe im umkämpften Aleppo ist verlängert worden.

Umkämpfte syrische Provinz

Waffenruhe in Aleppo wird um 72 Stunden verlängert

Moskau - Die Waffenruhe in der umkämpften syrischen Provinz Aleppo ist nach russischen Angaben um 72 Stunden verlängert worden. Es gehe darum, eine weitere Verschärfung der Situation in dem Bürgerkriegsland nicht zuzulassen, teilte das Verteidigungsministerium in Moskau mit.

Die Frist laufe von diesem Samstag um 00.01 Uhr an, hieß es. Russland und die USA hatten sich zunächst auf eine erste Feuerpause in Aleppo für 48 Stunden geeinigt. Moskau ist ein enger Partner des Regimes in Damaskus. Dem russischen Verteidigungsministerium zufolge wurde auch eine Waffenruhe in Latakia um 72 Stunden verlängert.

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

EU-Betrugsermittler prüfen Vorwürfe gegen Schulz
Hat Martin Schulz in seiner Zeit als EU-Parlamentspräsident Mitarbeiter begünstigt? Mit dieser Frage beschäftigt sich jetzt auch das Europäische Amt für …
EU-Betrugsermittler prüfen Vorwürfe gegen Schulz
CDU-Mann will Frauenquote bei Einreise von Flüchtlingen
Berlin - Der Berliner CDU-Bundestagsabgeordnete Kai Wegner schlägt eine Frauenquote bei der Einreise von Flüchtlingen nach Deutschland vor. Der Berliner wünscht sich …
CDU-Mann will Frauenquote bei Einreise von Flüchtlingen
Ein „selbstverliebter Egomane“ wie Trump: CDU-Mann ätzt gegen Schulz
Düsseldorf - Verzweifelter Konter im Wahlkampf, oder Fehde unter Ex-Kollegen? Ein CDU-Europaparlamentarier attackiert Martin Schulz hart - mit einem Trump-Vergleich.
Ein „selbstverliebter Egomane“ wie Trump: CDU-Mann ätzt gegen Schulz
Nur noch Deutschland bietet gebührenfreie Hochschulbildung
In Deutschland spielen Privathochschulen eine Nischenrolle - wenn auch mit steigender Tendenz. Andere Staaten können die Nachfrage nach Studienplätzen nicht mehr mit …
Nur noch Deutschland bietet gebührenfreie Hochschulbildung

Kommentare