+
Dietmar Bartsch (li.) und Sahra Wagenknecht.

Linke

Wagenknecht und Bartsch sollen Gysi beerben

Berlin - Die Vorsitzenden der Linkspartei haben Sahra Wagenknecht und Dietmar Bartsch als Nachfolger des scheidenden Bundestagsfraktionsvorsitzenden Gregor Gysi vorgeschlagen.

Die beiden bisherigen Stellvertreter Gysis wurden am Montag in einer Sitzung des geschäftsführenden Parteivorstands von Katja Kipping und Bernd Riexinger nominiert. Die Wahl der neuen Fraktionsspitze findet am 13. Oktober statt. Gysi hatte vor einer Woche erklärt, dass er nach zehn Jahren an der Fraktionsspitze nicht wieder kandidieren will. Wagenknecht ist die Wortführerin des linken Parteiflügels. Bartsch ist der prominenteste Vertreter des gemäßigten Reformerflügels.

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Nach Anschlag von Manchester: Polizei verhaftet drei weitere Verdächtige
Ein weiterer Terroranschlag erschüttert Großbritannien. Ein Selbstmordattentäter reißt bei einem Konzert in Manchester mehrere Menschen in den Tod. Alle Infos im …
Nach Anschlag von Manchester: Polizei verhaftet drei weitere Verdächtige
Terroranschlag in Manchester: Wer war Salman Abedi?
Nach dem entsetzlichen Terroranschlag in Manchester stellt sich nun die Frage: Wer war der Bomben-Attentäter Salman Abedi?
Terroranschlag in Manchester: Wer war Salman Abedi?
Palästinensische Häftlinge wegen Hungerstreiks im Krankenhaus
Der Hungerstreik in palästinensischen Gefängnissen läuft seit dem 17. April. Immer mehr der 1000 Streikenden müssen wegen ihres schlechten Gesundheitszustands ins …
Palästinensische Häftlinge wegen Hungerstreiks im Krankenhaus
Holocaust-Leugnung: Facebook erlaubt sich Unglaubliches 
Die Leugnung des Massenmordes an sechs Millionen Juden im Zweiten Weltkrieg steht in mehreren Ländern unter Strafe. Doch Facebook geht kaum gegen entsprechende Postings …
Holocaust-Leugnung: Facebook erlaubt sich Unglaubliches 

Kommentare