+
Sahra Wagenknecht, Fraktionschefin der Linken, fordert die Rückkehr Russlands in die G8. Foto: Kay Nietfeld/Archiv

Wagenknecht fordert: Russland zurück in die G8

Berlin (dpa) - Linksfraktionschefin Sahra Wagenknecht hat eine Rückkehr Russlands in die Gruppe acht führender Industriestaaten gefordert.

"Es war von vorneherein ein Fehler, Russland auszuschließen. Wir sehen ja in Syrien, dass es keine politischen Lösungen ohne Russland gibt", sagte Wagenknecht der Deutschen Presse-Agentur. "Je mehr man Russland ausgrenzt, desto größer ist die Gefahr, dass Konflikte eskalieren."

Russland war 2014 nach der Annexion der Krim aus der G8 ausgeschlossen worden. Seitdem tagen die Staats- und Regierungschefs aus den USA, Deutschland, Frankreich, Großbritannien, Italien, Japan und Kanada im G7-Format. Das nächste Treffen findet im Sommer in Japan statt.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Trump offen für gemeinsame Militäreinsätze mit Russland in Syrien
Washington - Der neue US-Präsident Donald Trump steht nach Angaben seines Sprechers möglichen gemeinsamen Militäreinsätzen mit Russland gegen die Dschihadistenmiliz …
Trump offen für gemeinsame Militäreinsätze mit Russland in Syrien
Streit um Unterhaltsvorschuss beigelegt
Was, wenn der Ex-Partner oder die Ex-Partnerin keinen oder zu wenig Unterhalt zahlt? Dann springt der Staat ein. Der sei aber bisher zu kurz gesprungen, meinte …
Streit um Unterhaltsvorschuss beigelegt
CSU-Vize: „Guttenberg soll sich mehr einbringen“
München – Und jährlich grüßt das Murmeltier: In der CSU wird mal wieder über eine Einbindung des im US-Exil lebenden Karl-Theodor zu Guttenberg beraten. Parteichef Horst …
CSU-Vize: „Guttenberg soll sich mehr einbringen“
Merkel: Flüchtlinge haben Deutschland auf „harte Probe“ gestellt
Würzburg - Die Rede war mit Spannung erwartet worden: Auf einem ihrer ersten großen Auftritte im Wahljahr sprach Angela Merkel am Montag in Würzburg. Wähler der CSU …
Merkel: Flüchtlinge haben Deutschland auf „harte Probe“ gestellt

Kommentare