+
Sahra Wagenknecht, Fraktionschefin der Linken, fordert die Rückkehr Russlands in die G8. Foto: Kay Nietfeld/Archiv

Wagenknecht fordert: Russland zurück in die G8

Berlin (dpa) - Linksfraktionschefin Sahra Wagenknecht hat eine Rückkehr Russlands in die Gruppe acht führender Industriestaaten gefordert.

"Es war von vorneherein ein Fehler, Russland auszuschließen. Wir sehen ja in Syrien, dass es keine politischen Lösungen ohne Russland gibt", sagte Wagenknecht der Deutschen Presse-Agentur. "Je mehr man Russland ausgrenzt, desto größer ist die Gefahr, dass Konflikte eskalieren."

Russland war 2014 nach der Annexion der Krim aus der G8 ausgeschlossen worden. Seitdem tagen die Staats- und Regierungschefs aus den USA, Deutschland, Frankreich, Großbritannien, Italien, Japan und Kanada im G7-Format. Das nächste Treffen findet im Sommer in Japan statt.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Merkel rückt vom Nein der CDU zur Ehe für alle ab
Die SPD hat der Kanzlerin einen "Anschlag auf die Demokratie" vorgeworfen. Und die Ehe für alle zur Bedingung für eine Koalition gemacht. Doch im Handstreich nimmt …
Merkel rückt vom Nein der CDU zur Ehe für alle ab
Angela Merkel bei Frauen-Talk: „Ich werde immer einsamer“
Normalerweise redet Angela Merkel über Politik. Bei einem Frauen-Talk am Montag verriet sie mal private Details. Zum Beispiel, warum sie eine kuriose Macke immer …
Angela Merkel bei Frauen-Talk: „Ich werde immer einsamer“
Supreme Court lässt Trumps Einreiseverbote teilweise zu
Es ist ein wichtiger Sieg für Donald Trump: Das Oberste US-Gericht setzt seine Einreiseverbote zumindest zum Teil in Kraft. Aber es gibt Ausnahmen, und endgültig …
Supreme Court lässt Trumps Einreiseverbote teilweise zu
Steuer-Pläne von Union und SPD: Klar unterscheidbar
In einer Zeit, in der die Millionen und Milliarden nur so durcheinander purzeln, fällt eine realistische Einschätzung der Steuerkonzepte von Union und SPD nicht leicht. …
Steuer-Pläne von Union und SPD: Klar unterscheidbar

Kommentare