Grünwalder Stadion: Nun ist klar, wie viele Zuschauer maximal reinpassen könnten

Grünwalder Stadion: Nun ist klar, wie viele Zuschauer maximal reinpassen könnten
+
Sahra Wagenknecht: "Wir lassen uns viel zu viel von schlechten Regierungen gefallen." Foto: Christoph Soeder

Demonstrationen in Frankreich

Wagenknecht lobt "Gelbe Westen" als Vorbild für Proteste

Berlin (dpa) - Die Vorsitzende der Linken im Bundestag, Sahra Wagenknecht, begrüßt die französische Protestbewegung "Gelbe Westen" und sieht sie als Vorbild auch für Deutschland.

"Ich finde es richtig, wenn Menschen sich wehren und protestieren, wenn die Politik ihr Leben verschlechtert - die Benzinpreiserhöhungen sind gerade für Pendler existenziell", sagte sie dem Redaktionsnetzwerk Deutschland. In Deutschland könne man davon lernen. "Wir lassen uns viel zu viel von schlechten Regierungen gefallen."

Seit Mitte des Monats sind in Frankreich Hunderttausende Menschen aus Protest gegen steigende Spritkosten und die Reformpolitik der Regierung auf die Straße gegangen. Die Bewegung hatte sich unter dem Namen "Gelbe Westen" formiert - nach den Warnwesten im Auto. Bei einer Demonstration auf der Prachtstraße Champs-Élysées war es am vergangenen Samstag zu schweren Ausschreitungen gekommen.

Wagenknecht sagte, die Proteste im Nachbarland seien weder links noch rechts, sondern "ein Aufbegehren gegen eine Regierung der Reichen". Denn für die Wohlhabenden habe Präsident Emmanuel Macron die Steuern gesenkt. "Dass jetzt rechte Kräfte um Marine Le Pen versuchen, den Protest zu vereinnahmen, und dass der Protest durch Gewalt unterlaufen wurde, bedauere ich. Das Anliegen der Gelben Westen ist absolut gerechtfertigt."

Wagenknecht fuhr fort: "Ich würde mir natürlich wünschen, dass wir auch in Deutschland stärkere Proteste hätten gegen eine Regierung, der die Interessen der Wirtschaftslobbyisten wichtiger sind als die Interessen normaler Leute. Doch Frankreich ist anders. Frankreich ist immer viel spontaner."

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Merkel fühlt sich von Greta getrieben - und mahnt bei AKK zur Eile
Merkels Sommerpressekonferenzen sind Tradition. Auch dieses Jahr wird sie sich kurz vor ihrem Urlaub den Fragen der Hauptstadtjournalisten stellen.
Merkel fühlt sich von Greta getrieben - und mahnt bei AKK zur Eile
„Ich will keine Politik à la Elysée-Palast“ - CSU-Vize-Chefin macht von der Leyen klare Ansage
Die Wirtschaft reagiert irritiert auf die Wahl-Rede Ursula von der Leyens. Die neue Chefin des Wirtschaftsbeirats der Union, Angelika Niebler, kündigt Widerstand aus den …
„Ich will keine Politik à la Elysée-Palast“ - CSU-Vize-Chefin macht von der Leyen klare Ansage
„Adolf H.“ auf der Autobahn: Trucker sorgt mit Nazi-Deko für Entsetzen
Ein fragwürdiger Schriftzug hinter der Frontscheibe eines Lastwagens sorgt für Wirbel. Denn der Fahrer trug gleich mehrfach offen seine Gesinnung zur Schau.
„Adolf H.“ auf der Autobahn: Trucker sorgt mit Nazi-Deko für Entsetzen
EU-Chefin von der Leyen weicht Frage nach deutschem Versprechen aus - und nennt große Vision
Ursula von der Leyen tritt im November ihr neues Amt als EU-Kommissionspräsidentin an. Der Job hat allerdings nicht nur Vorteile. Im Interview merkte man das bei einer …
EU-Chefin von der Leyen weicht Frage nach deutschem Versprechen aus - und nennt große Vision

Kommentare