Bayerisch-sportlich: Aigner mit dem weiß-blauen Sneaker, außen sind die Umrisse des Freistaats appliziert

Löwe, Raute und Geweih

Aigner: Perfekt "für den politischen Nahkampf"

München - Ilse Aigner hat von einem CSU-Kollegen für den Wahlkampf eine ganze Schuh-Kollektion geschenkt bekommen. Vor allem ein Paar hat es ihr angetan, denn es scheint "für den politischen Nahkampf" wie gemacht.

Rautenpumps mit Geweih

Präsident Seehofers Kronprinzessin Ilse Aigner wirklich wie Cinderella vorgekommen sein, als ihr der Rosenheimer Schuhhersteller Gabor maßgeschusterte Pumps, Schnürschuhe und Sneaker an die Füße streifte. Sechs Paare enthält die "Bayern- Kollektion", mit der die 48-jährige Noch-Bundeslandwirtschaftsministerin nun im Wahlkampf durchs Land treten kann. Die Unikate hatte der Rosenheimer CSU-Landtagsabgeordnete Klaus Stöttner "als Willkommensgeschenk in den Landtag" anfertigen lassen.

Rautenpumps mit Löwen

Jedes Paar ist ein echter Hingucker, das eine oder andere vielleicht sogar waffenscheinpflichtig. Man betrachte etwa die Pumps mit den "echten Geweihen", die – obgleich keine Sechzehnender – für Passanten oder auch Parteifreunde durchaus unangenehm werden könnten. Auch die Ministerin erkannte den praktischen Nutzen dieses Modells: "Genau das Richtige für den politischen Nahkampf."

BW

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

„Ich dachte Muslime dürfen keinen Alkohol trinken“ - Steinbach fällt auf „Postillon“ herein
Die frühere CDU-Bundestagsabgeordnete und jetzige AfD-Symphatisantin Erika Steinbach ist einer Satire der Website „Postillon“ aufgesessen.
„Ich dachte Muslime dürfen keinen Alkohol trinken“ - Steinbach fällt auf „Postillon“ herein
Blutige Angriffe auf Sicherheitskräfte in Afghanistan
Kabul (dpa) - Bei einer Serie von Anschlägen der radikalislamischen Taliban und der Terrormiliz Islamischer Staat (IS) auf Sicherheitskräfte sind in Afghanistan …
Blutige Angriffe auf Sicherheitskräfte in Afghanistan
„Das ist eine Stilfrage“: Seehofer attackiert Merkel
CDU-Chefin Angela Merkel will am Sonntag bekannt geben, wer in ihrer Partei welchen Ministerposten bekommt. Das gefällt CSU-Chef Horst Seehofer gar nicht. 
„Das ist eine Stilfrage“: Seehofer attackiert Merkel
Union diskutiert über ihr Profil
Christsoziale und CDU-Konservative drängen nach rechts, andere in der CDU bremsen. Es geht ums Profil, aber auch ums Personal, um Macht und Karrieren. Der Union stehen …
Union diskutiert über ihr Profil

Kommentare