+
Zwei Wahlplakate zur Landtagswahl mit den Spitzenkandidaten der SPD, der Münchener Oberbürgermeister Christian Ude (r), und der CSU, der bayerische Ministerpräsident Horst Seehofer, stehen in Herrieden (Bayern) auf einer Wiese.

Das planen CSU, FDP, SPD und Grüne

Wahl 2013: Die Programme der Parteien im Vergleich

München - Für die Landtagswahl 2013 in Bayern haben sich die Parteien mit Wahlprogrammen gerüstet. Doch was planen CSU, FDP, SPD und die Grünen eigentlich für die kommende Legislaturperiode. Hier ein Vergleich der Ziele:

Die einen nennen es Regierungsprogramm, die anderen etwas zurückhaltender Wahlprogramm. Was versprechen die fünf im Landtag vertretenen Parteien ihren Wählern für die kommende Legislaturperiode? Vieles ist dabei parteiübergreifend Konsens - etwa, dass es überall in Bayern gleichwertige Lebensverhältnisse geben soll. Anderswo gibt es deutliche Unterschiede, vor allem in der Bildungspolitik. Ein Überblick über einige wichtige Themenfelder bietet unsere Fotostrecke:

Die Wahlprogramme der Parteien im Vergleich

Landtagswahl: Die Wahlprogramme der Parteien im Vergleich

Lesen Sie dazu auch:

FraktionsTV und weiß-blaue App: Die CSU im Netz

Schuhplattler zum Versenden: Bayerns FDP im Netz

Blogs und Broschüren: Bayerns Grüne im Netz

Landtagswahl 2013 in Bayern: Was Sie wissen müssen

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Rätselraten um Gipfel zwischen Trump und Kim
Nach Nordkorea setzt jetzt auch Donald Trump ein Fragezeichen hinter das erst kürzlich terminierte Gipfeltreffen in Singapur. Der US-Präsident zeichnet jedoch weiter die …
Rätselraten um Gipfel zwischen Trump und Kim
Asyl-Affäre: So erklärt der Ex-Bamf-Chef die Mängel in der Behörde
In der Asyl-Affäre der Bremer Außenstellle des Bundesamts für Migration und Flüchtlinge hat der ehemalige Chef der Behörde eine Erklärung für die Mängel. 
Asyl-Affäre: So erklärt der Ex-Bamf-Chef die Mängel in der Behörde
EU droht Venezuela nach umstrittener Präsidentschaftswahl mit neuen Sanktionen
Nach der umstrittenen Wiederwahl von Venezuelas Staatschef Nicolás Maduro erwägt die EU neue Sanktionen gegen das südamerikanische Land.
EU droht Venezuela nach umstrittener Präsidentschaftswahl mit neuen Sanktionen
Facebook-Datenskandal: Zuckerberg weicht im Europaparlament harten Fragen aus 
Facebook-Chef Mark Zuckerberg hat sich bei seiner Anhörung im EU-Parlament zur Affäre um die Weitergabe der Daten von Millionen Nutzern entschuldigt. Harten Fragen wich …
Facebook-Datenskandal: Zuckerberg weicht im Europaparlament harten Fragen aus 

Kommentare