+
Wie wahrscheinlich ist eine rot-rot-grüne Koalition tatsächlich?

Aussage der CDU auf dem Prüfstand

Fakten-Check: Wann kommt es zu Rot-Rot-Grün?

Berlin - Die CDU droht den Bürgern: "Wer SPD wählt, wählt auch Rot-Rot-Grün". Doch was ist dran an dieser Behauptung? Wir haben die Aussage unter die Lupe genommen. Der Fakten-Check:

Die Union macht mit der Warnung vor einer Koalition aus SPD, Grünen und Linken Wahlkampf. „Wer SPD wählt, wählt auch Rot-Rot-Grün“, sagt CDU-Generalsekretär Hermann Gröhe. Trifft das zu?

Rein rechnerisch könnte es nach der Bundestagswahl durchaus zu einer rot-rot-grünen Mehrheit kommen. Trotzdem gilt ein solches Bündnis aus heutiger Sicht als relativ unwahrscheinlich. Die SPD-Spitze hat ein Bündnis mit der Linken ausgeschlossen. Lediglich Hilde Mattheis vom linken Flügel hat bisher öffentlich mehr Offenheit für eine solche Option gefordert.

"Linke macht unseriöse sozial- und finanzpolitische Versprechungen"

Auch die Grünen wollen nicht mit der Linken koalieren. „Die Linkspartei macht unseriöse sozial- und finanzpolitische Versprechungen, so dass der Wortbruch vorprogrammiert ist“, heißt es etwa im Grünen-Wahlprogramm.

Noch drei andere Optionen außer Rot-Rot-Grün

Die SPD hat dagegen fast alle laufenden Einsätze mitbeschlossen. Da regelmäßig Abstimmungen darüber im Bundestag stattfinden, kann man ein solches Thema in einem Koalitionsvertrag auch nicht ausklammern oder auf die lange Bank schieben. Die erste Nagelprobe stünde bereits vier Monate nach der Wahl an, wenn es um die Verlängerung des Afghanistan-Einsatzes geht.

Hinzu kommt: Sollten sich weder Schwarz-Gelb noch Rot-Grün durchsetzen und Piratenpartei und AfD an der Fünf-Prozent-Hürde scheitern, gäbe es - neben Rot-Rot-Grün - aller Wahrscheinlichkeit nach noch drei andere Optionen für eine Regierungsbildung: die große Koalition aus Union und SPD, Schwarz-Grün sowie eine Ampelkoalition aus SPD, FDP und Grünen.

Warum das neue Wahlrecht den Bundestag aufblähen könnte

Warum das neue Wahlrecht den Bundestag aufblähen könnte

Lesen Sie dazu auch:

Diese Koalitionen sind nach der Wahl drin

Höchstlohn: Linke will Obergrenze für Einkommen

Die Linke auf Wählerfang im Netz

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Türkei-Krise spitzt sich zu - Das steht auf Erdogans Rache-Liste gegen Trump
Die Ankündigung höherer US-Strafzölle trifft die Türkei schwer. Erdogan forderte Bürger auf, bestimmte US-Produkte fortan zu boykottieren. Wir berichten im News-Ticker.
Türkei-Krise spitzt sich zu - Das steht auf Erdogans Rache-Liste gegen Trump
Journalistin rechnet in Tagesthemen mit Merkels CDU ab - ihr Kommentar endet mit einer Warnung
Eine mögliche Annäherung der CDU an die Linkspartei wird kontrovers diskutiert. ARD-Moderatorin Kristin Schwietzer positioniert sich in den „Tagesthemen“ klar.
Journalistin rechnet in Tagesthemen mit Merkels CDU ab - ihr Kommentar endet mit einer Warnung
Zu Unrecht abgeschobener Flüchtling  soll wieder nach Deutschland geholt werden
Seine Abschiebung war unrechtmäßig - deshalb soll ein 23-jähriger Uigure jetzt wieder nach Deutschland geholt werden. 
Zu Unrecht abgeschobener Flüchtling  soll wieder nach Deutschland geholt werden
Nach Sommerinterview: AfD-Chef Gauland attackiert ZDF-Moderator scharf - So reagiert der TV-Sender
Alexander Gauland hat dem ZDF ein Sommerinterview gegeben. Es ging um Zukunftsthemen, zu denen der AfD-Chef wenig bis nichts beizutragen hatte. Nun beschwerte sich …
Nach Sommerinterview: AfD-Chef Gauland attackiert ZDF-Moderator scharf - So reagiert der TV-Sender

Kommentare