+
Schüler lernen im Mathematik-Unterricht an einer Realschule in Niedersachsen.

20 Milliarden Euro zusätzlich für Bildung

SPD plant Rechtsanspruch auf Ganztagsschule

Berlin - Die SPD will im Falle eines Wahlsiegs Eltern einen Rechtsanspruch auf Ganztagsschulen einräumen. Außerdem sollen "flächendeckend" Sozialarbeiter an Schulen eingesetzt werden.

Die SPD will im Fall eines Wahlsiegs laut einem Zeitungsbericht Eltern einen Rechtsanspruch auf die Betreuung ihrer Kinder in Ganztagsschulen einräumen. Das Vorhaben sei Teil eines Konzepts zur Bildungspolitik, das der Parteivorstand am Montag beschließen wolle, berichtete die "Bild"-Zeitung unter Berufung auf das Papier. Demnach sollen auch "flächendeckend" Sozialarbeiter an Schulen eingesetzt werden.

Insgesamt will die SPD dem Bericht zufolge pro Jahr 20 Milliarden Euro zusätzlich für die Bildung ausgeben. Zudem solle der Bund künftig auch Bildungsaufgaben der Länder finanzieren können. Derzeit steht dem das sogenannte Kooperationsverbot entgegen, das die SPD abschaffen möchte.

AFP/kna

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

EU-Außenminister treffen Netanjahu in Brüssel
Brüssel (dpa) - Die Außenminister der EU-Staaten kommen heute Vormittag zu einem eineinhalbstündigen Gespräch mit dem israelischen Regierungschef Benjamin Netanjahu in …
EU-Außenminister treffen Netanjahu in Brüssel
Großalarm! 200 Schuss Munition nahe Weihnachtsmarkt in Berlin gefunden
In der Nähe eines Weihnachtsmarktes in Berlin wurden 200 Schuss Munition gefunden. Die Polizei löste umgehend einen Großalarm und eine „Gefahrenlage“ aus.
Großalarm! 200 Schuss Munition nahe Weihnachtsmarkt in Berlin gefunden
Netanjahu: Erdogan hilft Terroristen und bombardiert Kurden
Der israelische Ministerpräsident Benjamin Netanjahu hat nach der scharfen Kritik des türkischen Präsidenten Recep Tayyip Erdogan seinerseits ausgeteilt.
Netanjahu: Erdogan hilft Terroristen und bombardiert Kurden
Klare Kante: Laurent Wauquiez führt Frankreichs Konservative
Laurent Wauquiez ist neuer Parteichef von Frankreichs Konservativen. Er steht für eine bürgerliche Rechte, die „wirklich rechts“ ist.
Klare Kante: Laurent Wauquiez führt Frankreichs Konservative

Kommentare