+
Abdel Fattah al-Sisi

Neuer Präsident

Wahl in Ägypten: Ex-Militärchef triumphiert

Der ehemalige Militärchef und Feldmarschall Abdel Fattah al-Sisi ist nach offiziellen Ergebnissen deutlicher Sieger der Präsidentenwahl in Ägypten.

Wie die Wahlkommission am Dienstag bei einer Pressekonferenz in Kairo bekanntgab, erhielt er 96,9 Prozent der gültigen Stimmen. Der einzige Mitbewerber bei der dreitägigen Abstimmung in der vergangenen Woche, der Linkspolitiker Hamdien Sabahi, kam demnach auf 3,1 Prozent. Die Wahlbeteiligung lag bei 47,45 Prozent.

Damit wird Ägypten in den nächsten vier Jahren wieder von einem Mann aus dem Militär regiert. Der einzige Zivilist an der Staatsspitze war bislang der Muslimbruder Mohammed Mursi. Der Islamist hatte 2012 die erste Wahl nach dem Sturz von Langzeitpräsident Husni Mubarak gewonnen. Die Militärführung hatte Mursi und seine Regierung ein Jahr später nach Massenprotesten gestürzt.

Auf dem zentralen Kairoer Tahrir-Platz versammelten sich Tausende Menschen, um den Sieg al-Sisis zu feiern.

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Polizei veröffentlicht Bilder vom Manchester-Attentäter kurz vor dem Anschlag
Schon wieder hat ein Selbstmordanschlag die Welt erschüttert: Am Montag riss ein Attentäter 22 Menschen in den Tod, darunter viele Kinder. Die Polizei meldet mehrere …
Polizei veröffentlicht Bilder vom Manchester-Attentäter kurz vor dem Anschlag
Großbritannien: Höchste Terrorwarnstufe wieder aufgehoben
Eigentlich hätte es für viele Briten ein schönes, langes Wochenende werden sollen. Denn am Montag haben sie frei. Doch es geht - trotz herabgestufter Terrorwarnstufe - …
Großbritannien: Höchste Terrorwarnstufe wieder aufgehoben
Irans Oberhaupt nennt Monarchen Saudi-Arabiens „Idioten“
Zwischen dem Iran und Saudi-Arabien geht es verbal hoch her. Ajatollah Ali Chamenei nennt die Führungsriege des Rivalen einen „wertlosen Haufen“.
Irans Oberhaupt nennt Monarchen Saudi-Arabiens „Idioten“
„Eine Krankheit“: Papst attackiert Finanzinvestoren
Der Papst hat in einer Rede vor Stahlarbeitern massiv gegen Spekulanten gewettert - er sprach von einer „wirtschaftlichen Krankheit“.
„Eine Krankheit“: Papst attackiert Finanzinvestoren

Kommentare