+
Sigmar Gabriel ist offenbar an schwerer Grippe erkrankt.

Suche nach neuen Bundespräsidenten

Gabriel sagt Gipfel zu Gauck-Nachfolge ab

  • schließen

Berlin - Vizekanzler Sigmar Gabriel (SPD) hat den für heute geplanten Koalitionsgipfel zur Bundespräsidenten-Wahl abgesagt. 

Am heutigen Freitag wollten Kanzlerin Merkel, CSU-Chef Seehofer und SPD-Chef Gabriel wichtige Weichen für die Wahl eines Kandidaten für das Bundespräsidenten-Amt stellen. Doch laut einem Bericht der „Bild“ sagte Sigmar Gabriel das Spitzentreffen ab. Der Grund sei eine schwere Grippe. 

Die drei Parteichefs wollten ab 15.30 Uhr verhandeln, wer als Gauck-Nachfolger in Frage kommt und sich eventuell auf einen gemeinsamen Kandidaten einigen. Das Treffen soll nun stattdessen am Sonntag stattfinden. 

Der großen Koalition ist es bisher nicht gelungen, sich auf einen Nachfolger von Bundespräsident Joachim Gauck zu einigen. Die Wahl durch die Bundesversammlung ist für den 12. Februar angesetzt. Gabriel hat SPD-Außenminister Frank-Walter Steinmeier vorgeschlagen, was in der Union nicht auf Zustimmung gestoßen ist. Auch der Grünen-Ministerpräsident Winfried Kretschmann aus Baden-Württemberg war zuletzt häufiger genannt worden.

dpa/smu

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Agenturen für Arbeit gaben Hinweise an Verfassungsschutz
Wer einem Mitarbeiter im Jobcenter als möglicherweise extremistisch auffällt, muss mit der Weiterleitung des Verdachts an den Verfassungsschutz rechnen. Die Linke …
Agenturen für Arbeit gaben Hinweise an Verfassungsschutz
News-Ticker zu Angela Merkel in München: Wie heftig werden heute die Proteste?
Am Freitag findet auf dem Münchner Marienplatz das Wahlkampf-Finale der Unions-Parteien statt. Wie heftig werden die Proteste gegen Kanzlerin Angela Merkel?
News-Ticker zu Angela Merkel in München: Wie heftig werden heute die Proteste?
Lahmer Gaul: Ist der Bundes-Trojaner „weitgehend unbrauchbar“?
Der „Bundestrojaner“ des BKA sorgte einst für heftige Diskussionen. Medienberichten zufolge ist das gefürchtete Programm aber kaum zu etwas zu gebrauchen.
Lahmer Gaul: Ist der Bundes-Trojaner „weitgehend unbrauchbar“?
May: EU-Ausländer müssen sich während Brexit-Übergangsphase anmelden
Mit Spannung war die Brexit-Rede Theresa Mays am Freitag erwartet worden. Tatsächlich schlug die britische Regierungschefin sehr versöhnliche Töne an.
May: EU-Ausländer müssen sich während Brexit-Übergangsphase anmelden

Kommentare