+
Sigmar Gabriel ist offenbar an schwerer Grippe erkrankt.

Suche nach neuen Bundespräsidenten

Gabriel sagt Gipfel zu Gauck-Nachfolge ab

  • schließen

Berlin - Vizekanzler Sigmar Gabriel (SPD) hat den für heute geplanten Koalitionsgipfel zur Bundespräsidenten-Wahl abgesagt. 

Am heutigen Freitag wollten Kanzlerin Merkel, CSU-Chef Seehofer und SPD-Chef Gabriel wichtige Weichen für die Wahl eines Kandidaten für das Bundespräsidenten-Amt stellen. Doch laut einem Bericht der „Bild“ sagte Sigmar Gabriel das Spitzentreffen ab. Der Grund sei eine schwere Grippe. 

Die drei Parteichefs wollten ab 15.30 Uhr verhandeln, wer als Gauck-Nachfolger in Frage kommt und sich eventuell auf einen gemeinsamen Kandidaten einigen. Das Treffen soll nun stattdessen am Sonntag stattfinden. 

Der großen Koalition ist es bisher nicht gelungen, sich auf einen Nachfolger von Bundespräsident Joachim Gauck zu einigen. Die Wahl durch die Bundesversammlung ist für den 12. Februar angesetzt. Gabriel hat SPD-Außenminister Frank-Walter Steinmeier vorgeschlagen, was in der Union nicht auf Zustimmung gestoßen ist. Auch der Grünen-Ministerpräsident Winfried Kretschmann aus Baden-Württemberg war zuletzt häufiger genannt worden.

dpa/smu

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Fall Floyd: Weitere Ex-Polizisten angeklagt und festgenommen
Der Tod von George Floyd hat in den USA das Vertrauen in Polizei und Justiz erschüttert. Staatsanwälte wollen nun mit aller Härte durchgreifen. Tausende demonstrieren …
Fall Floyd: Weitere Ex-Polizisten angeklagt und festgenommen
Corona-Konjunkturpaket : GroKo beschließt 130-Milliarden-Hilfe - Merkel: „richtige Balance gefunden“
Die GroKo hat sich auf ein Corona-Konjunkturpaket geeinigt. Das Ergebnis nach langen Verhandlungen ist eine finanzielle Hilfe von 130 Milliarden Euro.
Corona-Konjunkturpaket : GroKo beschließt 130-Milliarden-Hilfe - Merkel: „richtige Balance gefunden“
Gipfel soll Milliarden für Impfung von Kindern bringen
Mit dem Geld sollen 300 Millionen Kinder in den ärmsten Ländern der Welt gegen Krankheiten wie Polio, Typhus und Masern geimpft werden. Doch es geht auch darum, wie ein …
Gipfel soll Milliarden für Impfung von Kindern bringen
Merkel serviert Trump kühl ab - der macht neues Fass auf und kassiert prompt erneut eine Abfuhr
US-Präsident Donald Trump fängt sich von Kanzlerin Angela Merkel einen Korb ein. Er wollte sie zum G7-Gipfel einladen - und bekommt nun die nächste Zurückweisung.
Merkel serviert Trump kühl ab - der macht neues Fass auf und kassiert prompt erneut eine Abfuhr

Kommentare