1. Startseite
  2. Politik

Wann gibt es erste Prognosen und Hochrechnungen bei der Wahl in Niedersachsen?

Erstellt:

Von: Julia Schöneseiffen

Kommentare

Am 9. Oktober findet die niedersächsische Landtagswahl 2022 statt. Prognosen und Hochrechnungen geben erste Hinweise auf den Ausgang der Wahl.

Hannover – Bei der Wahl in Niedersachsen am 9. Oktober 2022 entscheiden die Wähler über ein neues Parlament. Damit entscheiden sie mit, wer in den nächsten Jahren die Politik des Landes bestimmt. Die Prognosen und Hochrechnungen der Landtagswahl werden dementsprechend mit Spannung erwartet. Schließlich geben sie die ersten Hinweise auf das Ergebnis.

EreignisLandtagswahl in Niedersachsen
Datum9. Oktober 2022
LegislaturperiodeFünf Jahre
Anzahl der Wahlkreise87
SpitzenkandidatenStephan Weil (SPD), Bernd Althusmann (CDU)

Wahl in Niedersachsen: Wer darf wählen?

Als Spitzenkandidat geht der bisherige Ministerpräsident Stephan Weil (SPD) ins Rennen. Dabei ist sein größter Herausforderer ein Mitglied seiner bisherigen Regierung: der Wirtschaftsminister Bernd Althusmann von der CDU. Insgesamt treten 23 Parteien, 14 mit einer Landesliste, zur Wahl an.

Landtagswahl Niedersachsen 2022, Wähler wirft Stimmzettel in eine Wahlurne
Am 9. Oktober 2022 wählt Niedersachsen einen neuen Landtag. (Symbolbild) © Fabian Strauch / dpa

Welche Partei als Sieger aus der niedersächsischen Landtagswahl hervorgeht, liegt in den Händen der Wähler. Wahlberechtigt sind alle deutschen Staatsbürger ab 18 Jahren, die seit mindestens drei Monaten ihren Hauptwohnsitz in Niedersachsen haben. Eingeteilt in 87 Wahlkreise können die Wähler ihre Stimme entweder direkt am 9. Oktober im Wahllokal abgeben oder bereits im Voraus per Briefwahl. Die Wahllokale haben am Wahltag von 8 bis 18 Uhr geöffnet. Das jeweilige Wahllokal und weitere Informationen finden Wähler auf der Wahlbenachrichtigung.

Wann kommen die ersten Prognosen und Hochrechnungen bei der Niedersachsen-Wahl?

Sobald die Wahllokale um 18 Uhr schließen, beginnen die Wahlhelfer mit der Auszählung der Stimmzettel. Ebenfalls um 18 Uhr ist mit den ersten Prognosen zu rechnen. Denn diese basieren im Gegensatz zu den Hochrechnungen nicht auf bereits ausgezählten Stimmen, sondern sogenannten „Exit Polls“. Das sind vor den Wahllokalen durchgeführte repräsentative Umfragen, bei denen Wähler in ausgewählten Bezirken gebeten werden, anonym Fragebögen auszufüllen.

Im Laufe des Abends werden immer wieder neue Hochrechnungen veröffentlicht, die immer aussagekräftiger werden. Das vorläufige Ergebnis der Landtagswahl in Niedersachsen wird voraussichtlich erst am späten Abend oder in der Nacht bekannt gegeben werden.

Landtagswahl in Niedersachsen: Gehen Sie 2022 wählen?

Wer sich unsicher ist, welche Kandidierenden und Parteien am besten zu den eigenen Interessen passen, kann vor der Niedersachsen-Wahl den Wahl-O-Mat der Bundeszentrale für politische Bildung zurate ziehen. (jsch)

Auch interessant

Kommentare