+
Der Wahl-O-Mat für die Landtagswahl 2017 im Saarland soll den Wählern bei der Entscheidung helfen.

Welche Partei passt zu Ihnen?

Hier finden Sie den Wahl-O-Mat zur Landtagswahl im Saarland 2017

  • schließen

Saarbrücken - Hier finden Sie den Wahl-O-Mat für die Landtagswahl im Saarland 2017. Das Online-Tool hilft Ihnen herauszufinden: Welche Partei passt zu mir?

Update vom 30. August 2017: Es ist die größte Wahl der vergangenen vier Jahre: Am 24. September gehen die Deutschen an die Urnen und wählen den Bundestag. Sie wissen noch nicht, wem Sie Ihre Stimme geben sollen? Kein Problem: Auf merkur.de* finden Sie ihn, den Wahl-O-Mat zur Bundestagswahl 2017.

Es geht zwar nur um das zweitkleinste Bundesland, aber es ist der erste große Stimmungstest vor der Bundestagswahl 2017: An diesem Sonntag, 26. März, wählt das Saarland einen neuen Landtag. Abseits der Bundespolitik spielen bei dieser Wahl natürlich landespolitische Themen eine wichtige Rolle. Daher stehen viele Wähler wieder vor der Frage: Welche Partei vertritt meine Interessen an der Saar am besten? Die Antworten will der Wahl-O-Mat zur Landtagswahl 2017 im Saarland liefern. Anhand von 38 Thesen kann man seine Präferenzen mit den Positionen der 15 zur Wahl zugelassenen Parteien vergleichen.

Wahl-O-Mat für die Landtagswahl im Saarland 2017: Diese Fragen stehen zur Auswahl

So drehen sich Fragen beim Wahl-O-Mat für das Saarland in erster Linie um regionale bzw. lokale Themen (das Bundesland hat weniger als eine Million Einwohner). Zum Beispiel:

  • Soll an Grundschulen im Saarland Französischunterricht schon ab der ersten Klasse flächendeckend angeboten werden?
  • Soll das Land stärker in den Saarbrücker Flughafen investieren?
  • Soll die Anzahl der Landkreise im Saarland verringert werden?
  • Soll die Saarbrücker Stadtautobahn in einen Tunnel verlegt werden?
  • Soll das Land Jugendbeiräten ein eigenes Budget zur Verfügung stellen?

Daneben geht es beim Wahl-O-Mat zur Landtagswahl 2017 im Saarland auch um Fragen, die die Bundespolitik betreffen:

  • Soll es im Härtefall auch künftig Ausnahmen bei der Rückführung von abgelehnten Asylbewerbern und Asylbewerberinnen geben?
  • Sollen die Datenschutzrechte der Bürger bei der Verfolgung von schweren Straftaten stärker eingeschränkt werden?
  • Sollen die Hürden für Volksbegehren gesenkt werden?
  • Soll sich das Saarland dafür einsetzen, dass alle in Deutschland Lebenden ein bedingungsloses Grundeinkommen erhalten?
  • Sollen in öffentlichen Gebäuden weiterhin christliche Symbole (z.B. Kreuz) angebracht werden? 

Man muss übrigens nicht zu jeder einzelnen Frage eine dezidierte Meinung haben. Die Nutzer haben immer die Wahl zwischen den Antworten "stimme zu", "stimme nicht zu" oder "neutral". Wer die 38 Fragen im Wahl-O-Mat zur Landtagswahl 2017 im Saarland für sich beantwortet hat, kann seine Vorstellungen mit den Positionen der Parteien vergleichen. Wie gewohnt zeigt das Online-Tool dem Nutzer eine prozentuale Übereinstimmung mit den jeweiligen Parteiprogrammen an. Außerdem sieht man, wie sich die Parteien zu den jeweiligen Thesen positionieren.

So wurde der Wahl-O-Mat für die Landtagswahl 2017 im Saarland entwickelt

Der Wahl-O-Mat zur Landtagswahl im Saarland wurde von der Bundeszentrale für politische Bildung (bpb) und der Landeszentrale für politische Bildung Saarland mit einer regionalen Jugendredaktion entwickelt. „Wir haben uns an den vorläufigen Wahlprogrammen orientiert und versucht, die Parteien mit ihren unterschiedlichen Positionen – zum Beispiel bei den Themen Einwanderung, Flüchtlinge und Infrastruktur – voneinander abzugrenzen“, sagt die Studentin Fleur Geppert-Gasper, die als Jungredakteurin beim Wahl-O-Mat mitgewirkt hat. Die Abgrenzung der verschiedenen Positionen sei durchaus anspruchsvoll gewesen, „weil die Parteien teilweise mit ihren Aussagen zunächst sehr nahe beieinander lagen“. Deswegen hätten die Entwickler auch noch die Parteien kontaktiert und diese gebeten, ihre dezidierten Standpunkte zu den jeweiligen Fragen zu formulieren.

Unter diesem Link finden Sie die aktuellen Umfragen zur Saarland-Wahl.

*merkur.de ist Teil des bundesweiten Ippen-Digital-Redaktionsnetzwerkes.

fro

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

US-Seuchenbehörde muss verbotene Wörter wie "Fötus" meiden
Begriffe wie "Fötus" und Formulierungen wie "auf wissenschaftlicher Grundlage" darf die US-Seuchenbehörde CDC nicht mehr verwenden - zumindest nicht im Zusammenhang mit …
US-Seuchenbehörde muss verbotene Wörter wie "Fötus" meiden
Erster SPD-Landesverband stimmt gegen Sondierungsgespräche
SPD und Union ringen um eine neue Bundesregierung. GroKo ja oder nein? Ist „KoKo“ vom Tisch? Immerhin hat sich die SPD nun geeinigt, Sondierungen aufzunehmen. Alle News …
Erster SPD-Landesverband stimmt gegen Sondierungsgespräche
Europas Rechtspopulisten fordern in Prag Ende der EU
Die Rechtsaußen-Fraktion ENF im Europaparlament hält einen großen Kongress in Prag ab. Der Tagungsort dürfte kein Zufall, sondern ein Signal sein: In Tschechien rechnen …
Europas Rechtspopulisten fordern in Prag Ende der EU
Seehofer als CSU-Vorsitzender bestätigt - Söder zum Spitzenkandidaten gekürt
Horst Seehofer ist als Parteivorsitzender wiedergewählt worden, Markus Söder geht als Spitzenkandidat der Union ins Rennen: alles zum CSU-Parteitag im News-Ticker zum …
Seehofer als CSU-Vorsitzender bestätigt - Söder zum Spitzenkandidaten gekürt

Kommentare