1. Startseite
  2. Politik

Der Wahl-O-Mat für Berlin-Wahl 2021 ist online: Hier können Sie den Test machen

Erstellt:

Von: Josef Forster

Kommentare

Wahl-O-Mat
Der Wahl-O-Mat wird am 26. August auch für die Berlin-Wahl freigeschaltet.(Symbolbild) © Political-Moments/IMAGO

Am 26. September sind alle wahlberechtigten Berliner dazu aufgerufen, ihr Abgeordnetenhaus zu wählen. Der Wahl-O-Mat kann dabei als wichtige Informationsquelle genutzt werden.

Berlin – Am 26. September 2021 findet nicht nur die Bundestagswahl statt. In einigen Bundesländern sind die Wahlberechtigten darüber hinaus aufgerufen, ihre jeweilige Landesvertretung zu wählen. So auch in Berlin. Die Hauptstädter entscheiden am Tag der Bundestagswahl auch über ihr Landesparlament. Der Wahl-O-Mat kann für die Wahlentscheidung als Informationsquelle dienen. Die Entscheidung wer gewählt werden soll, nimmt das Tool den Stimmberechtigten jedoch nicht ab.

Alle Infos zur Berlin-Wahl 2021 finden Sie in unserem News-Ticker.

Berlin-Wahl 2021: Wahl des Abgeordnetenhauses findet am 26. September statt

Das Superwahljahr 2021 gipfelt in der Bundestagswahl am 26. September. Parallel dazu entscheiden die Bürger Berlins über ihr Landesparlament. Seit 2016 sitzen Abgeordnete der SPD, Linken und Grünen auf der Regierungsbank, CDU, AfD und FDP befinden sich in der Opposition. Die Sozialdemokraten bilden mit 38 von 160 Sitzen die stärkste Fraktion, die CDU (31 Sitze), Grüne (27), Linke (27), AfD (22) und FDP (11) folgen. Eine Entscheidung steht vor der Wahl fest: Der Regierende Bürgermeister Michael Müller (SPD) wird nicht zur Wiederwahl stehen. Der Sozialdemokrat kandidiert für den Bundestag. Das sagen die aktuellen Umfragen und Prognosen. Weitere Umfragen, Live-Daten und Zahlen finden Sie in unserem Ergebnis-Text mit allen wichtigen Grafiken im Überblick.

Für die Wahl des Abgeordnetenhauses in Berlin: Hier finden Sie den Wahl-O-Mat

Wie die Bundeszentrale für politische Bildung (bpb) auf ihrer Website bekannt gab, wird der Wahl-O-Mat für die Wahl des Berliner Abgeordnetenhauses am 26. August 2021 veröffentlicht. Gleichzeitig zum Wahl-O-Mat für die Berlin-Wahl geht auch der Wahl-O-Mat zur Landtagswahl in Mecklenburg-Vorpommern online. Auf der Internetseite der bpb können Sie das Informationsangebot bis zum Wahltag und darüber hinaus aufrufen. Der Wahl-O-Mat ist ein Frage-Antwort-Tool, das die Wahlprogramme der zugelassenen Parteien zusammenfasst und somit Informationen zu den Parteipositionen liefert.

Klicken Sie hier, um zum Wahl-O-Mat für die Wahl zum Abgeordnetenhaus in Berlin zu gelangen.

Wahl-O-Mat für Berlin-Wahl: Funktionsweise und Geschichte

Der Wahl-O-Mat umfasst 38 Thesen, welche die Nutzer mit „stimme zu“, „stimme nicht zu“, „neutral“ oder „These überspringen“ beantworten können. So können Wahl-O-Mat-Nutzer ihre persönlichen Positionen mit denen der zugelassenen Parteien vergleichen. Die Nutzer können danach die Antworten verschieden stark gewichten, um ihre Einstellung zu bestimmten Themen zu unterstreichen. Bevor den Nutzern das Ergebnis in Form eines Balkendiagramms angezeigt wird, vergleicht der Wahl-O-Mat die Antworten mit den Wahlprogrammen der jeweiligen Parteien. Seine Premiere feierte das Frage-Antwort-Tool im Jahr 2002, nach Angaben der bpb wurde der Wahl-O-Mat seitdem über 85 Millionen Mal genutzt.

Wahl-O-Mat-Ergebnis dient als Informationsgrundlage für Wahl zum Abgeordnetenhaus in Berlin

Nachdem alle Fragen beantwortet wurden, zeigt der Wahl-O-Mat das Ergebnis in Form eines Balkendiagramms. Das Ergebnis ist jedoch keine Empfehlung, wo Sie auf ihren Stimmzetteln schlussendlich die Kreuze machen sollen. Vielmehr dient es als eine Informationsgrundlage. „Ihre Entscheidung für oder gegen eine Partei sollten Sie daher in keinem Fall allein von Ihrem Wahl-O-Mat-Ergebnis abhängig machen“, betont die bpb auf der eigenen Website. Die Bundeszentrale empfiehlt, das Ergebnis als „Startpunkt“ zu sehen, um weitere Informationen einzuholen. In diesem Jahr stand der Wahl-O-Mat bereits für die Landtagswahlen in Baden-Württemberg, Rheinland-Pfalz und Sachsen-Anhalt zur Verfügung. Falls Sie bis zum 5. September noch keine Wahlbenachrichtigung zugesandt bekommen haben, dann können Sie sich hier informieren, was Sie tun können. Wählen können Sie im Wahllokal oder per Briefwahl.

Auch interessant

Kommentare