+
Peer Steinbrück (r.) wird heute in der ARD-Wahlarena (mit WDR-ChefredakteurJörg Schönenborn) teilnehmen.

Nach Merkel ist der SPD-Mann dran

Steinbrück in der ARD-Wahlarena: Seine Positionen

Berlin - Kanzlerkandidat Peer Steinbrück stellt sich am Mittwochabend in der ARD-Wahlarena den Fragen von 150 Wählerinnen und Wählern. Kanzlerin Angela Merkel hat den Auftritt schon hinter sich.

Ab 20.15 Uhr wird SPD-Kanzlerkandidat Peer Steinbrück in der ARD-Wahlarena 150 politikinteressierten Wählerinnen und Wählern Rede und Antwort zu allen wichtigen Themen rund um den Wahlkampf stehen. Gastgeber der Live-Sendung sind Andreas Cichowicz und Jörg Schönenborn, die Chefredakteure von NDR und WDR. Das besondere an der ans amerikanische Townhall-Format angelehnten Sendung ist, dass sich Bürger und Politiker auf Augenhöhe begegnen. Das bei den Regierungsvertretern so beliebte Ausweichen auf unangenehme Fragen ist hierbei nicht möglich: Wenn dem Fragesteller die Antwort nicht passt, darf er noch einmal nachhaken. Für eine ausgewogene Mischung unter den Zuschauern ist gesorgt: Der Großteil des Studiopublikums wird mit Hilfe der Meinungsforscher von infratest dimap ausgewählt und soll einen Querschnitt der deutschen Bevölkerung darstellen.

Merkel schlingert bei Frage nach Gleichstellung

Diese Form der Befragung brachte in der ersten Sendung am Montag Bundeskanzlerin Angela Merkel heftig in die Bredouille. In der Sendung hatte ein bekennender Homosexueller Merkel mit der Ablehnung der vollen Gleichstellung von Homo-Paaren bei Adoptionen durch ihre CDU konfrontiert.

Wahl-O-Mat: Welche Partei passt am besten zu mir?

Merkel hatte geantwortet: „Ich sage Ihnen ganz ehrlich, dass ich mich schwertue mit der kompletten Gleichstellung (...) Ich bin unsicher, was das Kindeswohl anbelangt.“ Sie wolle das sagen dürfen, ohne damit Menschen diskriminieren zu wollen. Der Mann entgegnete, auch ihm und seinem Partner gehe es um das Kindeswohl.

Dieser verbale Schlagabtausch hatte hohe Wellen geschlagen, die Kanzlerin wurde für ihre Worte von der Oppsotion und von Schwulen- und Lesbenverbänden heftig kritisiert.

Heute nun muss sich Merkels Herausforderer Peer Steinbrück den Fragen der Wähler stellen. Doch wie sind eigentlich seine Positionen? Wir haben die wichtigsten Thesen vom Adoptionsrecht für Homo-Paare über Bildungs- bis zur Steuerpolitik für Sie zusammengefasst:

Peer Steinbrück: Seine wichtigsten Positionen

Peer Steinbrück: Seine wichtigsten Positionen

wi

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Anschlag in Turku: Ermittler prüfen möglichen IS-Hintergrund
Zwei Menschen erstochen, zehn verletzt, zahllose verstört bis schockiert. Nach dem Terrorangriff in Turkus Innenstadt will Finnland der Opfer mit einer Schweigeminute …
Anschlag in Turku: Ermittler prüfen möglichen IS-Hintergrund
Nordkorea über Manöver der USA: „Unkontrollierbare Phase des Atomkriegs“
Als Zeichen der Feindseligkeit wertet Nordkorea das am Montag beginnende jährliche Manöver der USA mit Südkorea - das Regime unterstellt, dass tatsächlich Kämpfe …
Nordkorea über Manöver der USA: „Unkontrollierbare Phase des Atomkriegs“
Trotz UN-Konvention: Viele Behinderte dürfen nicht wählen
In Deutschland gibt es eine Gesetz, das behinderte Menschen von Wahlen ausschließt. Angeblich weil sie nicht verstehen, was sie da tun. Ist das noch zeitgemäß?
Trotz UN-Konvention: Viele Behinderte dürfen nicht wählen
Bentele kritisiert Wahlausschluss von Behinderten
Die Behindertenbeauftragte der Bundesregierung, Verena Bentele, hat eine rasche Zulassung aller Menschen mit Behinderung zu allen Wahlen in Deutschland gefordert.
Bentele kritisiert Wahlausschluss von Behinderten

Kommentare