+
Umfragen vor der Wahl gab es nicht. Foto: Wallace Woon

Wahlen in Singapur begonnen

Singapur (dpa) - In Singapur haben die Parlamentswahlen begonnen. Zu den Themen in Wahlkampf gehörten der Zuzug von Hunderttausenden Ausländern und die steigenden Lebenshaltungskosten.

Dennoch deutet nichts darauf hin, dass die seit der Unabhängigkeit vor 50 Jahren mit absoluter Mehrheit regierende Partei PAP ihre Vormachtstellung verliert. Umfragen gibt es nicht. Die oppositionelle Arbeiterpartei hatte im letzten Parlament lediglich sieben Sitze. Sie tritt nur in 28 Wahlkreisen an.

Der Inselstaat vor der Südspitze Malaysias hat 5,5 Millionen Einwohner, 40 Prozent sind Ausländer. Die Wahllokale schließen um 20 Uhr (1200 MESZ).

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Japaner wählen neues Parlament –Regierung kann mit Sieg rechnen
Japans rechtskonservativer Regierungschef Shinzo Abe will seine Macht sichern. Vorgezogene Neuwahlen sollen ihm ein frisches Mandat unter anderem für seinen harten …
Japaner wählen neues Parlament –Regierung kann mit Sieg rechnen
Katalonien: Puidgemont wertet Madrids Vorgehen als Rechtsbruch
Hier finden Sie den News-Ticker zum Katalonien-Konflikt: Was unternimmt die spanische Regierung? Wie ist die Lage in Katalonien? Alle Infos hier.
Katalonien: Puidgemont wertet Madrids Vorgehen als Rechtsbruch
Milliardär Babis gewinnt Wahl in Tschechien
Nach Polen und Ungarn siegt der Populismus nun auch in Tschechien - wenn auch unter anderen Vorzeichen. Viel hängt nun davon ab, mit wem der Milliardär Andrej Babis in …
Milliardär Babis gewinnt Wahl in Tschechien
Geheimakten über Kennedy-Mord werden veröffentlicht - schlecht für die CIA?
Zehntausende Seiten an geheimen Dokumenten, die sich um die Ermordung von US-Präsident John F. Kennedy drehen, sollen nun veröffentlicht werden.
Geheimakten über Kennedy-Mord werden veröffentlicht - schlecht für die CIA?

Kommentare