+
Raffinerter Trick oder unverschämte Abstauber-Aktion? Wer sich im Internet auf der Website von Angela Merkel informieren möchte, landet ganz schnell auf der Website der SPD.

Raffinerter Trick oder Unverschämtheit?

Wer zu angelamerkel.de will, landet bei der SPD

Berlin - Raffinerter Trick oder unverschämte Abstauber-Aktion? Wer sich im Internet auf der Website von Angela Merkel informieren möchte, landet ganz schnell auf der Homepage der SPD.

Der Wahlkampf geht in die heiße Phase. Noch immer liegt die SPD um Spitzenkandidat Peer Steinbrück meilenweit hinter der CDU. Den Sozialdemokraten scheint jetzt offenbar jedes Mittel recht, um Anhänger der Kanzlerin zu ködern.

Beispiel gefällig? Bitte sehr!

Wer sich im Internet über Angela Merkel informieren möchte, sollte bei der Web-Adresse auf die richtige Schreibweise achten. Denn: Ein klitzekleiner Bindestrich entscheidet zwischen der Website der Kanzlerin und dem Internet-Auftritt der SPD. Wer www.angela-merkel.de eingibt landet da, wo er hinwill. Wer jedoch www.angelamerkel.de tippt, dem grinst Peer Steinbrück auf der SPD-Homepage entgegen.

Raffinerter Trick oder unverschämte Abstauber-Aktion der SPD? Nutzen Sie die Kommentarfunktion und diskutieren Sie mit.

ole 

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

AfD fühlt sich von Umfragewerten beflügelt: „Nächstes Ziel ist CDU“
Am Dienstag startet das Mitgliedervotum der SPD für die GroKo, da war die letzte Hiobsbotschaft noch nicht verdaut: Laut einer Umfrage hat die AfD erstmals die SPD in …
AfD fühlt sich von Umfragewerten beflügelt: „Nächstes Ziel ist CDU“
SPD startet Mitgliedervotum
Nun liegt alles in der Hand der SPD-Mitglieder. Für oder gegen die GroKo unter Merkel - an diesem Dienstag startet das Mitgliedervotum bei den Sozialdemokraten. Die …
SPD startet Mitgliedervotum
Nahost-Konflikt: Abbas hält Rede im UN-Sicherheitsrat
New York (dpa) - Palästinenserpräsident Mahmud Abbas hält heute eine Rede im UN-Sicherheitsrat. Beobachter erwarten, dass er dabei die Vollmitgliedschaft in der …
Nahost-Konflikt: Abbas hält Rede im UN-Sicherheitsrat
US-Präsident Trump für bessere Überprüfung von Waffenkäufern
Der Fall in Florida hat die Debatte über die Waffengesetze in den USA neu entfacht.
US-Präsident Trump für bessere Überprüfung von Waffenkäufern

Kommentare