+
CSU-Chef Horst Seehofer

Wahlkampfauftritt

Seehofer fordert engere Zusammenarbeit der Geheimdienste

Nach dem Terroranschlag in Barcelona fordert CSU-Chef Horst Seehofer eine engere Zusammenarbeit der Geheimdienste.

Neubrandenburg - Es sei ein stärkerer Austausch von Informationen nötig, sagte der bayerische Ministerpräsident am Samstagabend bei einem Wahlkampfauftritt in Neubrandenburg. „Da muss die EU bei der Terrorbekämpfung endlich aufwachen.“ Man könne den Bürgern allerdings nicht „totale Sicherheit“ versprechen. Das wäre unehrlich. Die Politik könne jedoch „das Menschenmögliche tun“, sagte Seehofer.

Lesen Sie auch: Nach Barcelona: Merkel und Schulz wollen Wahlkampf dämpfen

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Bundestag bricht Sitzung ab: AfD-Mann Gauland spricht von Revanche
Der Bundestag hat am späten Donnerstagabend eine Sitzung abbrechen müssen, weil das Plenum nicht beschlussfähig war. Treibende Kraft dabei war die AfD.
Bundestag bricht Sitzung ab: AfD-Mann Gauland spricht von Revanche
Bericht: NPD muss dem Staat Hunderttausende Euro zurückzahlen
Laut einem Medienbericht schuldet die NPD dem Staat noch Geld. Die Summe ist immens und könnte der Partei den finanziellen Todesstoß geben.
Bericht: NPD muss dem Staat Hunderttausende Euro zurückzahlen
Bericht: Deutscher IS-Terrorist Cuspert getötet
Totgesagt wurde der IS-Terrorist und Ex-Rapper Cuspert schon mehrfach. Nun soll es aber tatsächlich stimmen, wie die auf Auswertung dschihadistischer Propaganda …
Bericht: Deutscher IS-Terrorist Cuspert getötet
Vor dem „GroKo“-Votum: SPD befürchtet das Schlimmste
Nach den Sondierungen könnten Gespräche über eine neue GroKo starten - wenn der Parteitag der SPD zustimmt. Die Sozialdemokraten hadern aber mit den …
Vor dem „GroKo“-Votum: SPD befürchtet das Schlimmste

Kommentare