1. Startseite
  2. Politik

Wahl-O-Mat zur NRW-Wahl ist online – Jetzt hier noch schnell den Test machen

Erstellt:

Von: Yasina Hipp

Kommentare

Vor der NRW-Wahl heute kann der Wahl-O-Mat wieder als Entscheidungshilfe dienen. Hier können Sie den Test machen. 

Düsseldorf – Gleich vier Landtagswahlen stehen in diesem Jahr auf dem politischen Programm der Bundesrepublik Deutschland. Den Auftakt machte das Saarland am 27. März. Nur eine Woche nach der Landtagswahl in Schleswig-Holstein werden am 15. Mai auch die Bürger Nordrhein-Westfalens an die Urnen gebeten. Rund 13,2 Millionen Menschen, darunter 786.000 Erstwähler, sind dazu aufgerufen, bei der NRW-Wahl 2022 ihre Stimme abzugeben und einen neuen Landtag zu wählen.

Bei der NRW-Wahl haben die Wähler zwei Stimmen auf dem Stimmzettel. Die Erststimme kann an einen Kandidaten aus dem Wahlkreis vergeben werden, mit der Zweitstimme wird eine Partei gewählt. Die Zahl der Parteien, die zur NRW-Wahl zugelassen sind, legte der Landeswahlausschuss am 29. März 2022 fest. Wahlbenachrichtigungen sind schon verschickt. Die Beantragung der Briefwahl ist noch bis 13. Mai 2022 um 18:00 Uhr möglich.

NRW-Wahl: Wahl-O-Mat ab sofort verfügbar - hier können Sie den Test machen

Einen guten Überblick über die verschiedenen Kandidaten und Parteiprogramme kann der Wahl-O-Mat bieten. Das Programm wird für jede Wahl in Deutschland von der Bundeszentrale für politische Bildung einige Wochen vor der Wahl freigeschaltet. Unentschlossene oder interessierte Wähler können mithilfe des Wahl-O-Mats viel über die Parteien und deren Ziele und Orientierungen erfahren. Am Ende errechnet das Programm dann die höchste Übereinstimmung der eigenen angegebenen Einstellungen mit denen der jeweiligen Parteien - und kann dadurch als Entscheidungshilfe oder zur tiefergehenden Recherche dienen. Für die NRW-Wahl am 15. Mai wird der Wahl-O-Mat ab dem 21. April freigeschaltet. Hier kann der Wahl-O-Mat direkt in diesem Artikel genutzt werden.

Gestartet wurde das Projekt des Wahl-O-Mats erstmals schon vor 20 Jahren - zur Bundestagswahl 2002. Das Ergebnis des Pilotprojekts: über drei Millionen Abrufe der ersten Ausführung und der Beginn einer Erfolgsgeschichte. Heutzutage ist der Wahl-O-Mat fester Bestandteil eines jeden Wahlkampfs und aus der politischen Landschaft der Bundesrepublik nicht mehr wegzudenken. Egal ob Bundestagswahl, Landtagswahl oder Europawahl. Für alle wichtigen Wahlen der vergangenen Jahre gab es für die Bürger und Bürgerinnen einen Wahl-O-Mat als Entscheidungshilfe.

Sobald der Wahl-O-Mat für Nordrhein-Westfalen online gegangen ist, erfahren Sie das in diesem Artikel und können das Tool auch gleich nutzen. Darüber hinaus gibt es auf Merkur.de eine ausführliche Berichterstattung, einen News-Ticker sowie alle Ergebnisse der NRW-Wahl 2022.

Wahl-O-Mat bei der NRW-Wahl 2022: 2017 lag die CDU knapp vor der SPD

Bei der letzten Landtagswahl im Jahr 2017 zogen fünf Parteien in den Landtag ein. Die CDU war damals mit 33 Prozent die stärkste Partei, knapp vor der SPD mit 31,2 Prozent. Grüne, FDP und AfD teilten die restlichen Sitze im Parlament unter sich auf. Die Wahlbeteiligung lag vor fünf Jahren bei 65,2 Prozent.

Armin Laschet wurde damals zum Ministerpräsidenten Nordrhein-Westfalens gewählt. Nach der Bundestagswahl 2021 übergab Laschet sein Amt an seinen Nachfolger Hendrik Wüst. Dieser ist seitdem Ministerpräsident und gleichzeitig auch Landesvorsitzender der nordrhein-westfälischen CDU. Hendrik Wüst und seine Partei möchten natürlich die aktuelle Stellung beibehalten und weiterhin das Bundesland regieren. Umfragen deuten jedoch darauf hin, dass die CDU ihre Spitzenposition möglicherweise an die SPD abgeben muss.

Wahl-O-Mat bei der Landtagswahl in NRW: Die Kandidaten der anderen Parteien

Als SPD-Spitzenkandidat könnte demnach Thomas Kutschaty für die CDU gefährlich werden. Der 53-jährige Kutschaty wurde von seiner Partei mit einer deutlichen Mehrheit zum Spitzenkandidat auserkoren. Und auch die kleineren Parteien erhoffen sich einige Stimmen bei der Landtagswahl. Grünen-Spitzenkandidatin Mona Neubaur möchte mit ihrer Partei „so hart wie noch nie“ um eine mögliche Regierungsbeteiligung kämpfen. Für die FDP zieht Joachim Stamp als Spitzenkandidat ins Rennen. Stamp war bisher unter der schwarz-gelben Koalition Familienminister und würde die Koalition mit der CDU gerne auch nach der Wahl 2022 fortsetzen. Für die AfD steht der 35-jährige Martin Vincentz auf der Liste ganz oben.

NRW-Wahl: Die Spitzenkandidaten im Überblick

Auch interessant

Kommentare