Karius meldet sich bei Twitter zu Wort - Verlässt er Liverpool?

Karius meldet sich bei Twitter zu Wort - Verlässt er Liverpool?

Meinungsforschung

Wahlumfrage: CSU legt zu, SPD verliert

München/Passau - Bayerns Wähler wurden befragt, wo sie ihr Kreuz machen würden, wenn jetzt Landtagswahlen wären. Das Ergebnis freut die CSU und verärgert die SPD

Wären Landtagswahlen in Bayern, würde die CSU gegenüber dem Urnengang von 2013 zulegen. Das geht aus einer Umfrage des Hamburger Meinungsforschungsinstituts GMS hervor, die der „Passauer Neuen Presse“ vorliegt. Demnach käme die CSU derzeit auf 49 Prozent, 1,3 Prozentpunkte mehr als bei der Wahl im September 2013. Bei Bundestagswahlen würden die Christsozialen bei den Zweitstimmen sogar die 50-Prozent-Marke knacken.

Die SPD käme bei Landtagswahlen hingegen nur noch auf 18 Prozent, 2,6 Prozentpunkte weniger als im vergangenen Jahr. Die Grünen könnten sich auf 9 Prozent leicht verbessern, die Freien Wähler hingegen würden auf sieben Prozent (- 2 Punkte) abrutschen. Für die Umfrage wurden im November 2000 Menschen in Bayern interviewt.

dpa

Rubriklistenbild: © dpa (Symbolbild)

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Gelangten Gefährder unrechtmäßig ins Land? Verfassungsschutz schaltet sich in Bamf-Skandal ein
Haben potenzielle Terroristen möglicherweise von falschen Entscheidungen in der Bremer Bamf-Außenstelle profitiert? BKA und Verfassungsschutz sind eingeschaltet - und …
Gelangten Gefährder unrechtmäßig ins Land? Verfassungsschutz schaltet sich in Bamf-Skandal ein
Seehofer verteidigt Pläne für Asylzentren
Berlin (dpa) - Bundesinnenminister Horst Seehofer hält trotz Kritik aus den Bundesländern an den von der Regierungkoalition geplanten Asylzentren fest.
Seehofer verteidigt Pläne für Asylzentren
Bamf-Vermittler und Dolmetscher sollen Geld kassiert haben
Die Bamf-Affäre entwickelt sich für Innenminister Seehofer zum Dauerproblem. In Bremen soll ein Vermittler von Asylbewerbern Geld für sich und einen Dolmetscher genommen …
Bamf-Vermittler und Dolmetscher sollen Geld kassiert haben
Streit in Dresdner Asylheim eskaliert: Rund 50 Flüchtlinge greifen Polizei an
Ein Streit bei der Essensausgabe in einem Flüchtlingsheim in Dresden eskaliert. Rund 50 Asylbewerber griffen die Polizei an. 
Streit in Dresdner Asylheim eskaliert: Rund 50 Flüchtlinge greifen Polizei an

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.