Corona-Krise in Bayern: Söder befürchtet Masken-Hamsterkäufe - Ansteckung bei Wahlhelfern unklar

Corona-Krise in Bayern: Söder befürchtet Masken-Hamsterkäufe - Ansteckung bei Wahlhelfern unklar
+
Parlamentswahl in Großbritannien: Boris Johnson holt die absolute Mehrheit

Parlamentswahl in Großbritannien

Wahl-Ergebnisse in Wales: Sieg für Johnson und erste weibliche Konservative an der Macht

In Wales haben die Bürger 2016 für den Brexit gestimmt. So entscheiden sich die einstigen Brexit-Befürworter zur Parlamentswahl. 

  • Am Donnerstag, 12. Dezember, wird in Großbritannien gewählt. 
  • Alle aktuellen Infos zu den Entwicklungen in Großbritannien finden Sie im Live-Ticker zur Parlamentswahl
  • Aktuelle Umfragen haben deutlich gemacht: Vor der Wahl gibt es keinen sicheren Sieger. 

Update 6.25 Uhr: Boris Johnson hat mit seinen Konservativen die absolute Mehrheit im Unterhaus erlangt. Ein Erfolg, den auch das Wahlergebnis in Wales bestätigt. Mindestens sechs Wahlkreise, deren Parlamentssitz traditionell an Labour gehen, sind diesmal an Johnsons Tories gegangen, darunter Bridgend, Vale of Clwyd, Clwyd South und Delyn. 

Auch wurden erstmals in Wales weibliche Konservative ins Parlament gewählt. Sarah Atherton gewann in Wrexham, Virgina Crosbie in Ynys Mon und Fay Jones in Brecon und Radnorshire. 

Wahlergebnisse in Wales: Johnson in ersten Zahlen weit voraus

Update von 23.04 Uhr: Die Konservative Partei von Premierminister Boris Johnson hat bei der Wahl in Großbritannien am Donnerstag einer Prognose zufolge die absolute Mehrheit der Sitze im Parlament gewonnen.

Conservative Party: 368 Wahlkreise

Labour Party: 191 Wahlkreise

Vorbericht: Cardiff - In Wales hat die Bevölkerung bereits 2016 mit 53,7 Prozent für den Brexit gestimmt. Auch im eigentlich Labour-dominierten Newport hat sich die Bevölkerung 2016 für den EU-Ausstieg ausgesprochen. Ob sich die Wähler in Wales nun eher den Tories oder Labour verbunden fühlen - wer den schnellen Brexit will, wird bei der Parlamentswahl am Donnerstag wahrscheinlich für die Konservativen unter Boris Johnson stimmen. Der amtierende Premierminister kann sich seines Sieges noch nicht sicher sein . Labour hat kurz vor der Wahl massiv dazugewonnen.

Doch in dem Brexit-Chaos der vergangenen Jahre sind einigen der Waliser auch Zweifel an dem EU-Austritt gekommen.   

Wahlergebnisse in Wales: So stimmen die Waliser

Im April 2019 wurde im walisischen Newport über den Nachfolgekandidaten für den verstorbenen Labour-Abgeordneten Paul Flynn abgestimmt. GanzGroßbritannien blickte damals besorgt auf diese Wahl. Denn die Entscheidung in Newport wurde als Indikator gewertet, ob und wie sehr die etablierten Parteien unter dem Brexit-Chaos gelitten hatten. Newport wählte traditionell. Für Flynn rückte die Labour-Kandidatin Ruth Jones mit 39,6 Prozent der abgegebenen Stimmen ins Parlament nach. Obwohl der Bezirk den Brexit mit einem konservativen Parlamentarier hätte unterstützen können.

Wales wählt: Parlamentswahl - Stimmen die Brexit-Waliser für Boris Johnson?

Die walisische Nationalpartei (Plaid Cymru) und die Grünen bilden in mehreren Wahlkreisen Bündnisse mit den Liberaldemokraten. Damit ist klar: Auch sie sind für einen Verbleib in der EU. Unabhängigkeitsforderungen, wie etwa in Schottland, gibt es in Wales aber nicht auf parteilicher Ebene. Die walisischen Nationalen fordern lediglich ein „self government“. 

Von den 650 Wahlkreisen in Großbritannien liegen 533 in England, 59 in Schottland, 40 in Wales und 18 in Nordirland. Theoretisch liegt die Mehrheit im Parlament bei 326 Sitzen. Weil aber der Parlamentspräsident und seine Stellvertreter nicht abstimmen und die nordirisch-katholische Partei Sinn Fein ihre Sitze traditionell nicht einnimmt, liegt die Mehrheit faktisch bei etwa 320 Mandaten.

nai

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Union legt in Insa-Umfrage weiter zu
Nach einer Umfrage des Meinungsforschungsinstituts Insa kommt die Union bundesweit auf 35 Prozentpunkte. Die anderen Parteien bleiben im Ganzen stabil, nur eine gibt …
Union legt in Insa-Umfrage weiter zu
Jena plant als erste deutsche Stadt Maskenpflicht
Bayerns Ministerpräsident will, dass Deutschland in Sachen Schutzmasken in die Notfallproduktion geht. Die Stadt Jena plant sogar eine Pflicht zum Tragen eines …
Jena plant als erste deutsche Stadt Maskenpflicht
Lindner für freiwillige Apps im Kampf gegen Corona
FDP-Partei- und Fraktionschef Christian Lindner plädiert für den verstärkten Einsatz digitaler Technik bei der Bekämpfung des neuartigen Coronavirus.
Lindner für freiwillige Apps im Kampf gegen Corona
Was sich zum 1. April ändert
Vo der Miete über Flugtickets bis hin zu Adoption von Stiefkindern. Ab April gibt es bundesweit einige gesetzliche Veränderungen.
Was sich zum 1. April ändert

Kommentare