+
Russland hat von Frankreich zwei Hubschrauber-Träger der Mistral-Klasse gekauft.

Kriegsschiffe

USA warnen Frankreich vor Waffen-Deal mit Moskau

Washington - Die USA warnen Frankreich angesichts der Ukraine-Krise vor einem milliardenschweren Rüstungsgeschäft mit Moskau.

Außenminister John Kerry habe seinem Kollegen Laurent Fabius beim jüngsten Treffen in Washington die ablehnende Haltung der USA deutlich gemacht, berichtete die „New York Times“ am Donnerstag.

Ein Verkauf zweier Kriegsschiffe an Russland sei nicht hilfreich und müsse verhindert werden, zitiert die Zeitung Kerry unter Berufung auf namentlich nicht genannte Regierungsbeamte.

Der Vertrag über die Lieferung zweier Hubschrauber-Träger der Mistral-Klasse war bereits 2011 zwischen Paris und Moskau geschlossen worden. Paris will im Herbst über die Lieferung entscheiden. Bislang ist die Lieferung des ersten Schiffes für Ende des Jahres angesetzt.

Kritiker in den USA betrachteten das 1,2-Milliarden-Euro-Geschäft als „klassisches Beispiel“, dass einem europäischen Land Geschäftsinteressen wichtiger seien als die Forderung, im Ukraine-Konflikt eine harte Haltung gegenüber Moskau zu zeigen, berichtet das Blatt weiter. Bereits 2010 hätten die USA schwere Bedenken gegen das Geschäft angemeldet.

Machtdemonstration mitten in der Krise

Fotos: Machtdemonstration mitten in der Krise

dpa

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Spahn: Beiträge für Pflegeversicherung könnten steigen
Erst Mitte Juni hatten Bundesgesundheitsminister Span angekündigt, dass der Pfleversicherungssatz zum 1. Januar angehoben werden soll. Der Beitrag könnte im nächsten …
Spahn: Beiträge für Pflegeversicherung könnten steigen
Flüchtlinge: Trittin sieht Seenotretter vor dem Aus
In der Migrationsdebatte stiftet Italien neue Unruhe, nun steht der Militäreinsatz vor Libyen infrage. Werden künftig überhaupt noch Menschen von EU-Schiffen gerettet? …
Flüchtlinge: Trittin sieht Seenotretter vor dem Aus
Grünen-Chef Habeck sieht CSU-Führung im „Amok-Modus“ - Weil fordert Mäßigung
Innenminister Horst Seehofer sieht sich als Opfer einer Kampagne und keinerlei Schuld bei der Bundespolitik für das CSU-Umfragetief. Doch der Druck auf ihn wächst.  Alle …
Grünen-Chef Habeck sieht CSU-Führung im „Amok-Modus“ - Weil fordert Mäßigung
Patienten sollen per Anruf zum passenden Arzt
Millionen Patienten bevölkern jedes Jahr die Notfallambulanzen der Kliniken - viele wären beim Hausarzt besser aufgehoben. Künftig sollen die Versicherten von …
Patienten sollen per Anruf zum passenden Arzt

Kommentare