+
Russland hat von Frankreich zwei Hubschrauber-Träger der Mistral-Klasse gekauft.

Kriegsschiffe

USA warnen Frankreich vor Waffen-Deal mit Moskau

Washington - Die USA warnen Frankreich angesichts der Ukraine-Krise vor einem milliardenschweren Rüstungsgeschäft mit Moskau.

Außenminister John Kerry habe seinem Kollegen Laurent Fabius beim jüngsten Treffen in Washington die ablehnende Haltung der USA deutlich gemacht, berichtete die „New York Times“ am Donnerstag.

Ein Verkauf zweier Kriegsschiffe an Russland sei nicht hilfreich und müsse verhindert werden, zitiert die Zeitung Kerry unter Berufung auf namentlich nicht genannte Regierungsbeamte.

Der Vertrag über die Lieferung zweier Hubschrauber-Träger der Mistral-Klasse war bereits 2011 zwischen Paris und Moskau geschlossen worden. Paris will im Herbst über die Lieferung entscheiden. Bislang ist die Lieferung des ersten Schiffes für Ende des Jahres angesetzt.

Kritiker in den USA betrachteten das 1,2-Milliarden-Euro-Geschäft als „klassisches Beispiel“, dass einem europäischen Land Geschäftsinteressen wichtiger seien als die Forderung, im Ukraine-Konflikt eine harte Haltung gegenüber Moskau zu zeigen, berichtet das Blatt weiter. Bereits 2010 hätten die USA schwere Bedenken gegen das Geschäft angemeldet.

Machtdemonstration mitten in der Krise

Fotos: Machtdemonstration mitten in der Krise

dpa

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Gift-Anschlag auf Kim Jong Nam: Nervengas-Spuren gefunden
Kuala Lumpur - Der Halbbruder des nordkoreanischen Machthabers Kim Jong Un ist bei dem Attentat auf ihn nach Polizeiangaben mit dem Nervengas VX getötet worden, teilte …
Gift-Anschlag auf Kim Jong Nam: Nervengas-Spuren gefunden
SPD verbucht über 6500 Online-Eintritte
Vor einem Monat machte Sigmar Gabriel in der SPD den Weg für Martin Schulz frei: Seitdem wollen viele Bürger bei der zuvor arg geschrumpften Volkspartei wieder …
SPD verbucht über 6500 Online-Eintritte
Kritikerin des phillipinischen Präsidenten Duterte verhaftet
Die ehemalige Justizministerin der Philippinen ist in Haft. Die scharfe Kritikerin von Präsident Duterte soll Drogengeschäfte gedeckt haben. Ist alles nur erfunden, um …
Kritikerin des phillipinischen Präsidenten Duterte verhaftet
Bannon: "Dekonstruktion" des Staates ist wichtigstes Ziel
Ruhig und gelassen benennt Stephen Bannon die politischen Ziele des Weißen Hauses. Dabei steckt darin reichlich Sprengstoff. Bannon will den Staat radikal verändern.
Bannon: "Dekonstruktion" des Staates ist wichtigstes Ziel

Kommentare