+
US-Präsident Trump empfing am Dienstag seinen französischen Kollegen Macron im Weißen Haus: Unter anderem kümmerte er sich um sein Aussehen.

Bei offiziellem Termin

Peinlich: Mit dieser Geste wird Macron von Trump vor allen Fotografen bloßgestellt 

Beim Treffen zwischen Trump und Macron am Dienstagabend in Washington kam es zu einem sehr peinlichen Moment. 

Washington - Ungewöhnliche Geste im Weißen Haus: Als Beweis für "ihre sehr besondere Beziehung" hat US-Präsident Donald Trump seinem französischen Kollegen Emmanuel Macron am Dienstag bei einem Fototermin Schuppen vom Anzug entfernt. Sein Gast müsse perfekt aussehen, "er ist perfekt", sagte Trump, als er dem verdutzten Macron über die Schulter wischte. Der französische Präsident bewahrte die Fassung und lächelte.

Trump hatte seinem französischen Gast einen herzlichen Empfang in Washington bereitet. Am Montag pflanzten die beiden Präsidenten gemeinsam einen Baum im Garten des Weißen Hauses, ehe sie sich in Begleitung ihrer Ehefrauen zu einem privaten Abendessen zurückzogen. Am Dienstag wurde Macron dann mit militärischen Ehren im Weißen Haus empfangen.

Video: Donald & Melania Trump: Über diesen Auftritt macht sich das Internet lustig

Video: Trump empfängt Macron als ersten Staatschef


Lesen Sie auch: Kurz vor Merkels Staatsbesuch macht Trump deutlich, was er von der Kanzlerin hält.

afp

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Klingbeil: Verfassungsschutz muss gegen AfD aktiv werden
Der Kampf gegen Rechts müsse Priorität haben in Deutschland - das erwartet SPD-Generalsekretär Lars Klingbeil von allen politischen Akteuren und den Sicherheitsbehörden.
Klingbeil: Verfassungsschutz muss gegen AfD aktiv werden
Thüringen: Durchbruch bei Beratungen - Politische Sensation bahnt sich an: „Das ist ein großer Tag“ 
Linke, SPD, Grüne und CDU debattieren weiter über die Regierungskrise in Thüringen. Jetzt gibt es Fortschritte - auch in puncto Neuwahlen.
Thüringen: Durchbruch bei Beratungen - Politische Sensation bahnt sich an: „Das ist ein großer Tag“ 
Iran wählt ein neues Parlament: Niedrige Wahlbeteiligung aus Angst vor Coronavirus?  
Im Iran steht eine Wahl an: Am 21. Februar wählt das Volk ein neues Parlament. Doch es dürfen nur Kandidaten antreten, die die Zustimmung der Führung haben. So rückt ein …
Iran wählt ein neues Parlament: Niedrige Wahlbeteiligung aus Angst vor Coronavirus?  
Durchbruch in Thüringen: Vereinbarung für Ramelow-Wahl
Ein Parteitagsbeschluss verbietet der CDU eine Zusammenarbeit mit der Linken. Doch nach dem Debakel um die Wahl des FDP-Politikers Thomas Kemmerich zum …
Durchbruch in Thüringen: Vereinbarung für Ramelow-Wahl

Kommentare