+
Der designierte Ministerpräsident Conte bei Präsident Mattarella in Rom.

Schwierige Regierungsbildung in Italien

„Weg der Vernunft einschlagen“: FDP-Politiker warnt Italiens designierten Ministerpräsidenten

Italiens neue Regierung bereitet Sorge auch in der deutschen Politik. Es geht vor allem um die Zukunft der Europäischen Union. Auch FDP-Politiker Otto Fricke wünscht sich vom designierten Ministerpräsidenten Conte Verantwortung.

Berlin - Angesichts der neuen europakritischen Regierung in Italien hat der FDP-Haushaltspolitiker Otto Fricke vor einem Kurswechsel in Europa gewarnt. „Europa bedeutet Verantwortung, aber nicht Vergemeinschaftung von Haftung“, sagte Fricke am Donnerstag der Deutschen Presse-Agentur in Berlin.

Der designierte italienische Ministerpräsident Giuseppe Conte (parteilos) war von der links-populistischen Fünf-Sterne-Bewegung und der rechten Lega als Regierungschef vorgeschlagen worden. Die Parteien wollen vom Sparkurs gemäß den EU-Vorgaben abrücken und milliardenschwere Vorhaben wie Steuersenkungen durchsetzen.

Sorge um die Zukunft Europas

„Für die Zukunft Europas kann man nur hoffen, dass Ministerpräsident Conte einen unabhängigen Weg der Vernunft einschlägt und nicht den vermeintlich einfachen Lösungen der italienischen Koalitionsparteien folgt“, sagte Fricke. Auch unter der neuen Regierung werde sich Italien letztlich an bestehende Verträge halten müssen. „Zugleich macht die Agenda der neuen italienischen Koalition jedoch deutlich, wie aufmerksam wir die EU-Reformdebatte verfolgen müssen, um zu verhindern, dass Weiterentwicklung der EU letztlich nicht nur Haftungsausweitung für Europa bedeutet.“

dpa

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Trump geht nach Putin-Fiasko in die Offensive - mit Angriff auf „Ex-Superstar“ Angela Merkel
Donald Trump und Wladimir Putin trafen sich am Montag zum mit großer Spannung erwarteten Gipfel in Helsinki. Wir berichten auch am Tag danach noch über die Nachwehen des …
Trump geht nach Putin-Fiasko in die Offensive - mit Angriff auf „Ex-Superstar“ Angela Merkel
Islam, Bamf, Asylstreit, Abschiebung: Seehofers harte 125 Berliner Tage
Horst Seehofer steht arg unter Beschuss. Nun wendet sich auch CSU-Ministerpräsident Markus Söder ab. Islam, Bamf, Asylstreit, Abschiebung: Die Bilanz der ersten 125 Tage …
Islam, Bamf, Asylstreit, Abschiebung: Seehofers harte 125 Berliner Tage
Bundesstiftung Umwelt nimmt Phosphor in den Fokus
Osnabrück (dpa) - Die Deutsche Bundesstiftung Umwelt will die Aufmerksamkeit stärker auf negative Nebenwirkungen der Phosphor-Nutzung lenken. Pflanzenwachstum sei ohne …
Bundesstiftung Umwelt nimmt Phosphor in den Fokus
Brexit-Machtkampf wieder voll entbrannt
Mit Zugeständnissen an die Brexit-Hardliner in ihrer Partei gefährdet Theresa May ihren neuen Plan für den EU-Austritt. Jetzt wollen die proeuropäischen Abgeordneten …
Brexit-Machtkampf wieder voll entbrannt

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.