+
Güterzugkontrolle in Österreich

Strache äußert sich

Wegen Asyl-Streit in Deutschland: Österreich hält Großübung an der Grenze ab

Polizei und Bundesheer Österreichs halten am Dienstag eine Großübung ab - Grund ist angeblich der Asyl-Streit in Deutschland.

Wien - Österreich hat eine für Dienstag geplante Grenzschutzübung mit dem Asylstreit in Deutschland begründet. Hintergrund für die Großübung in Spielfeld an der Grenze zu Slowenien sei "die Debatte um innereuropäische Grenzschließungen, ausgelöst von Deutschland", sagte der österreichische Vizekanzler Heinz-Christian Strache von der rechtspopulistischen FPÖ der Bild-Zeitung. Als weiteren Grund nannte er "aktuelle Entwicklungen auf den Flüchtlingsrouten im Balkanraum"

Geplant ist demnach eine Großübung von Polizei und Bundesheer, bei der auch die neue Polizei-Grenzschutzeinheit Puma vorgestellt werde. "Mit dieser Übung an der Grenze zwischen Österreich und Slowenien wollen wir uns für alle Entwicklungen wappnen und ein klares Signal setzen, dass es einen Kontrollverlust und ein Durchwinken wie 2015 nicht mehr geben wird", sagte Strache.

Der Asylstreit in Deutschland zwischen CDU und CSU hat sich an der Forderung von CSU-Chef und Bundesinnenminister Horst Seehofer entzündet, bereits in anderen EU-Ländern registrierte Flüchtlinge auch in einem nationalen Alleingang an den deutschen Grenzen zurückzuweisen. Bundeskanzlerin Angela Merkel lehnt dies ab, die CDU-Vorsitzende will nun bis Ende der Woche auf europäischer Ebene über Lösungen mit anderen EU-Staaten verhandeln.

AFP

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Seehofer nennt Rücktritts-Zeitpunkt - Merkel sendet Botschaft via Facebook
Als CSU-Chef will er abtreten, als Innenminister wohl noch nicht: Horst Seehofer hat mit seiner Ankündigung einmal mehr viele überrascht. Am Freitag ist er nun konkret …
Seehofer nennt Rücktritts-Zeitpunkt - Merkel sendet Botschaft via Facebook
AfD-Spitze stellt sich in Spendenaffäre hinter Weidel
Eine Spendenaffäre erschüttert die AfD. Fraktionschefin Weidel sieht sich zu Unrecht beschuldigt. Dagegen äußert die FDP einen schweren Verdacht.
AfD-Spitze stellt sich in Spendenaffäre hinter Weidel
Merkel in Chemnitz: Streit um Besuch - Riesiges Polizeiaufgebot - Demos drohen
Es ist ein später Besuch in Chemnitz: Fast drei Monate nach dem gewaltsamen Tod eines jungen Mannes und den Aufmärschen rechter Gruppen kommt Bundeskanzlerin Angela …
Merkel in Chemnitz: Streit um Besuch - Riesiges Polizeiaufgebot - Demos drohen
Brexit-Chaos: May stellt sich Radio-Hörer - der fordert sie zum Rücktritt auf 
Die britische Premierministerin setzt sich mit ihren Brexit-Plänen im eigenen Kabinett durch. Doch nicht nur im Parlament steht Theresa May noch ein schwerer Kampf …
Brexit-Chaos: May stellt sich Radio-Hörer - der fordert sie zum Rücktritt auf 

Kommentare