Er soll dafür bezahlt worden sein

Wegen Spionageverdachts: Bundesanwaltschaft klagt Türken an

Er soll für einen türkischen Geheimdienst die kurdische Szene in Deutschland ausspioniert haben. Nun wird der 32-jährige Türke Fatih S. angeklagt.

Hamburg – Die Bundesanwaltschaft hat einen Türken wegen Spionageverdachts vor dem Oberlandesgericht Hamburg angeklagt. Der 32-jährige Mehmet Fatih S. soll laut Anklage für einen türkischen Geheimdienst die kurdische Szene in Deutschland ausspioniert haben. Dafür erhielt er laut Bundesanwaltschaft rund 30.000 Euro Spitzellohn. Mehmet Fatih S. wurde im Dezember festgenommen und sitzt seitdem in Untersuchungshaft. 

Hauptziel des Agenten sei im Herbst 2015 die Ausspähung eines Vorsitzenden des Demokratischen Kurdischen Gesellschaftszentrums Deutschland (NAV-DEM) und dessen Familie gewesen. Gegenwärtig sei dieser Politiker im Vorstand der in Brüssel ansässigen europäischen Dachorganisation kurdischer Interessenverbände, dem sogenannten Kongress der kurdisch-demokratischen Gesellschaft Kurdistans in Europa (KCDK-E).

AFP

Rubriklistenbild: © dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Nahles wütend: Merkel verhinderte Reise zu EU-Sozialgipfel
Berlin (dpa) - Gerade hat Angela Merkel alle Hände voll zu tun, mit FDP und Grünen eine mögliche Jamaika-Koalition zu schmieden, da bekommt sie Ärger mit Noch-Partner …
Nahles wütend: Merkel verhinderte Reise zu EU-Sozialgipfel
Jamaika-Parteien wollen Sondierungen abschließen
Eigentlich sollte der Sack schon in der Nacht zum Freitag zugemacht werden. Das misslang bekanntlich. Jetzt haben sich die Jamaika-Sondierer eine Frist bis Sonntagabend …
Jamaika-Parteien wollen Sondierungen abschließen
Vergewaltigung bei der Bundeswehr: Zahl der gemeldeten Fälle stark gestiegen
Das Bundesverteidigungsministerium hat der „Bild am Sonntag“ schockierende Zahlen offengelegt: Demnach ist die Zahl der gemeldeten sexuellen Übergriffe bei der …
Vergewaltigung bei der Bundeswehr: Zahl der gemeldeten Fälle stark gestiegen
Jamaika-Gespräche gehen heute in die letzte Runde - grünes Licht für Asylpolitik?
Die Jamaika-Sondierungsgespräche sollen nach knapp vier Wochen zum Ende kommen. Dreh- und Angelpunkt ist das Thema „Migration“. Im News-Ticker bekommen Sie alle …
Jamaika-Gespräche gehen heute in die letzte Runde - grünes Licht für Asylpolitik?

Kommentare