+
Wladimir Putin telefonierte mit Angela Merkel und Francois Hollande.

Wegen Ukraine

Hollande und Merkel appellieren erneut an Putin

Paris - Frankreich und Deutschland haben im Ukraine-Konflikt an den russischen Präsidenten appelliert. Putin solle sich für eine Wiederaufnahme der Verhandlungen zwischen den Konfliktparteien stark machen.

Das teilte der Élyséepalast am Sonntag nach einem Telefonat von Präsident François Hollande und Kanzlerin Angela Merkel mit Putin mit. Paris und Berlin forderten demnach die Konfliktparteien auf, die Feindseligkeiten in der Ostukraine zu beenden. Zugleich hätten sie auf die Bedeutung der Kontrollen an der ukrainisch-russischen Grenze hingewiesen, um ein Eindringen bewaffneter Einheiten oder Transporte zu verhindern.

Russland hatte zuvor die einseitige Feuerpause im Ukraine-Konflikt begrüßt. Putin rief dabei zu einem Dialog mit den Aufständischen im Osten des Landes auf. Hollande und Merkel hätten die Stellungnahme Putins zur Kenntnis genommen, hieß es dazu in Paris.

Der deutsche Regierungssprecher Steffen Seibert teilte mit, das Hauptthema des Telefonats sei die vom ukrainischen Präsidenten Petro Poroschenko verkündete Waffenruhe in der Ukraine gewesen. Merkel und Hollande hätten die Einhaltung des Waffenstillstands betont und die Notwendigkeit hervorgehoben, dass nun „ein politischer Gesprächsprozess in Gang gesetzt wird“.

Bereits am Donnerstag hatten Hollande und Merkel mit Putin gesprochen. Dabei hatten sie dem Kreml-Chef weitere Konsequenzen angedroht. Putin solle alles Notwendige tun, um ein schnelles Ende der Kämpfe zu bewirken. Andernfalls könne die internationale Gemeinschaft weitere Maßnahmen gegen Russland ergreifen, hieß es.

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

SPD-Mitgliedervotum: So hat Altkanzler Schröder abgestimmt
Nach langer Hängepartie haben sich Union und SPD auf einen Koalitionsvertrag verständigt. Nun kommt es auf die Mitglieder der SPD an. Doch in der Partei rumort es. Alle …
SPD-Mitgliedervotum: So hat Altkanzler Schröder abgestimmt
Paradox: Trump will Regeln abschaffen - nun helfen die Melanias Eltern
Es ist durchaus paradox. Die Eltern von Melania Trump haben ein dauerhaftes US-Aufenthaltsrecht erhalten - und das mit großer Wahrscheinlichkeit aufgrund von Regeln, die …
Paradox: Trump will Regeln abschaffen - nun helfen die Melanias Eltern
Index veröffentlicht: So korrupt geht es in Deutschland zu
Die Organisation Transparency International hat wieder ihren jährlichen Korruptionswahrnehmungsindex herausgegeben. Deutschland ist im Vergleich zu vergangenen Jahren …
Index veröffentlicht: So korrupt geht es in Deutschland zu
Bulgaren erleben mehr Korruption als Menschen in Ruanda
Westeuropa steht in Sachen Korruption besser da als jede andere Region der Welt. Für einige EU-Staaten in Osteuropa gilt das jedoch nicht. Auch Beitrittskandidaten wie …
Bulgaren erleben mehr Korruption als Menschen in Ruanda

Kommentare