+
Alice Weidel verließ am Dienstag vorzeitig eine Wahlkampf-Sendung des ZDF

Absage am Donnerstagvormittag

Weidel kneift vor ZDF-Auftritt bei Illner - dieser AfD-Politiker kommt

  • schließen

Das Drama um AfD-Spitzenkandidatin Alice Weidel und das ZDF reißt nicht ab: Nun hat Weidel für eine weitere Show kurzfristig abgesagt. AfD-Ersatz wird es überraschender Weise jedoch geben.

Zuerst ist sie vorzeitig gegangen - nun will sie gar nicht erst kommen: Nach dem Streit um einen abgebrochenen Talkshow-Auftritt im ZDF am Dienstagabend hat AfD-Spitzenfrau Alice Weidel jetzt einen weiteren Termin beim Zweiten für Donnerstagabend kurzfristig abgesagt. Das hat der Sender am Mittag mitgeteilt.

Noch am Mittwoch habe Weidel ihre Teilnahme an der Sendung „illner intensiv“ über ihren Pressesprecher erneut bestätigen lassen, erklärte das ZDF. Dann sei es aber doch noch zu einem plötzlichen Sinneswandel gekommen: „Alice Weidel hat heute Vormittag ohne Angabe von Gründen gegenüber der Redaktion abgesagt.“

Auch Gauland sagt ab

Ersatz aus Reihen der AfD wird es wohl nicht geben. Weidels Co-Spitzenkandidat, Alexander Gauland, habe unter dem Verweis auf Termingründe abgesagt, teilte das ZDF weiter mit.

Bei der Sendung „illner intensiv“ hätte Weidel ab 22.45 Uhr mit Manuela Schwesig (SPD) und Karl-Josef Laumann (CDU) über das Thema „Angst vor Armut und Krankheit - wer schützt uns im Alter?“ diskutieren sollen.

Statt Weidel und Gauland werde nun André Poggenburg, Landesvorsitzender der AfD in Sachsen-Anhalt und Mitglied im Bundesvorstand, teilnehmen, teilte das ZDF mit.

Noch am Mittwochabend hatte Weidel selbst ihren Auftritt auf Twitter beworben - nicht ohne ein paar hämische Worte in Richtung des ZDF zu schicken.

fn/dpa

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Was passiert, wenn ... ? Der Asyl-Streit der Union kurz erklärt
CDU und CSU zoffen sich im Asyl-Streit um Schlagworte, schnelle Maßnahmen und Fristen. Aber worum geht es eigentlich wirklich? Und was wären die Konsequenzen von …
Was passiert, wenn ... ? Der Asyl-Streit der Union kurz erklärt
Seehofer wirft deutschen Medien „Fake News“ vor - Scharfe Kritik: „In einer Reihe mit Donald Trump“
CSU-Chef Seehofer sorgt für neuen Zündstoff im Asyl-Streit: Er wirft den deutschen Medien die Verbreitung von „Fake News“ vor. Kritiker vergleichen ihn mit rechten …
Seehofer wirft deutschen Medien „Fake News“ vor - Scharfe Kritik: „In einer Reihe mit Donald Trump“
Irrfahrt auf dem Mittelmeer: Deutsches Schiff mit Flüchtlingen darf nirgends anlegen
Erneut ist ein Rettungsschiff mit vielen Migranten an Bord auf Irrfahrt auf dem Mittelmeer: Der deutsche Lifeline wird die Einfahrt in einen Hafen verweigert.
Irrfahrt auf dem Mittelmeer: Deutsches Schiff mit Flüchtlingen darf nirgends anlegen
Auch Malta verwehrt deutschem Rettungsschiff die Einfahrt
Italien macht Jagd auf private Seenotretter. Derweil sterben massenweise Migranten im Mittelmeer - und eine deutsche Hilfsorganisation irrt übers Meer. Für Innenminister …
Auch Malta verwehrt deutschem Rettungsschiff die Einfahrt

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.