+
Unerwarteter Zuspruch aus Nordkorea: Auf einer Propaganda-Website wird Trump als "weiser Politiker" und Präsidentschaftskandidat mit Weitsicht bezeichnet.

Zuspruch für Milliardär

"Weiser Politiker": Nordkorea lobt Trump

Seoul - Der US-Milliardär und voraussichtliche Präsidentschaftskandidat der Republikaner, Donald Trump, erhält unerwartet Zuspruch aus Nordkorea.

Auf der Propaganda-Website "DPRK Today" wird Trump als "weiser Politiker" und Präsidentschaftskandidat mit Weitsicht bezeichnet.
Es gebe zahlreiche positive Aspekte in Trumps Äußerungen, heißt es in dem Kommentar, der einem chinesisch-nordkoreanischen Experten namens Han Yong Mook zugeschrieben wird. Der Autor spielt unter anderem auf Trumps Drohung an, die in Südkorea stationierten US-Truppen abzuziehen. Südkorea soll Trump zufolge mehr für den Schutz der USA zahlen.

Das kommunistische Regime Nordkoreas fordert seit Langem den Abzug der 28 500 US-Soldaten aus Südkorea. Den USA unterstellt Pjöngjang regelmäßig, durch ihre gemeinsamen Manöver mit Südkorea einen Angriff vorzubereiten, was beide Länder aber bestreiten. 

Nach Angaben des Vereinigungsministeriums in Seoul gilt "DPRK Today" als "Propagandainstrument". In welcher Weise der Verlag mit staatlichen Stellen verbunden sei, sei unklar, sagte eine Sprecherin am Mittwoch. "Wir wissen nicht, wo sich der Server befindet." 

Donald Trump ist in den Vorwahlen zur Präsidentschaftskandidatenauswahl als einziger republikanischer Kandidat übrig und wird aller Voraussicht nach gegen Hillary Clinton oder Bernie Sanders um den Platz in Washington kämpfen.

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Islamfeindlichkeit in Bayern: Markus Rinderspacher (SPD) warnt vor negativen Stimmungen in Bayern
Vor einigen Jahren waren islamfeindliche Aktionen noch eine seltene Ausnahme. Inzwischen werden sie bereits differenziert von der Polizei in Statistiken erfasst. Und …
Islamfeindlichkeit in Bayern: Markus Rinderspacher (SPD) warnt vor negativen Stimmungen in Bayern
Ärger über Gabriel: Riad ruft Botschafter aus Berlin zurück
Nach zwei Wochen Spekulationen über sein Schicksal ist der libanesische Premier in Frankreich eingetroffen. Bundesaußenminister Gabriel hatte die Außenpolitik …
Ärger über Gabriel: Riad ruft Botschafter aus Berlin zurück
Nach Kritik an Horst Seehofer: Geheimplan von Ilse Aigner durchgesickert
Immer mehr Menschen in Bayern fordern den Rücktritt des derzeitigen Ministerpräsidenten Horst Seehofer (CSU). Doch was passiert danach? Wirtschaftsministerin Ilse Aigner …
Nach Kritik an Horst Seehofer: Geheimplan von Ilse Aigner durchgesickert
Tausende Demonstranten in Simbabwe fordern Mugabes Rücktritt
Das wäre vor einigen Tagen noch sehr gefährlich gewesen: In Simbabwe gehen Tausende auf die Straße, um den Rücktritt des greisen Langzeitherrschers Robert Mugabe zu …
Tausende Demonstranten in Simbabwe fordern Mugabes Rücktritt

Kommentare