+
Unerwarteter Zuspruch aus Nordkorea: Auf einer Propaganda-Website wird Trump als "weiser Politiker" und Präsidentschaftskandidat mit Weitsicht bezeichnet.

Zuspruch für Milliardär

"Weiser Politiker": Nordkorea lobt Trump

Seoul - Der US-Milliardär und voraussichtliche Präsidentschaftskandidat der Republikaner, Donald Trump, erhält unerwartet Zuspruch aus Nordkorea.

Auf der Propaganda-Website "DPRK Today" wird Trump als "weiser Politiker" und Präsidentschaftskandidat mit Weitsicht bezeichnet.
Es gebe zahlreiche positive Aspekte in Trumps Äußerungen, heißt es in dem Kommentar, der einem chinesisch-nordkoreanischen Experten namens Han Yong Mook zugeschrieben wird. Der Autor spielt unter anderem auf Trumps Drohung an, die in Südkorea stationierten US-Truppen abzuziehen. Südkorea soll Trump zufolge mehr für den Schutz der USA zahlen.

Das kommunistische Regime Nordkoreas fordert seit Langem den Abzug der 28 500 US-Soldaten aus Südkorea. Den USA unterstellt Pjöngjang regelmäßig, durch ihre gemeinsamen Manöver mit Südkorea einen Angriff vorzubereiten, was beide Länder aber bestreiten. 

Nach Angaben des Vereinigungsministeriums in Seoul gilt "DPRK Today" als "Propagandainstrument". In welcher Weise der Verlag mit staatlichen Stellen verbunden sei, sei unklar, sagte eine Sprecherin am Mittwoch. "Wir wissen nicht, wo sich der Server befindet." 

Donald Trump ist in den Vorwahlen zur Präsidentschaftskandidatenauswahl als einziger republikanischer Kandidat übrig und wird aller Voraussicht nach gegen Hillary Clinton oder Bernie Sanders um den Platz in Washington kämpfen.

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Merkel redet in Davos - Klimawandel im Fokus
Junge Aktivisten um Greta Thunberg haben in Davos lautstark für mehr Klimaschutz geworben. Von Angela Merkel erwarten sie nun Unterstützung. Kurzfristig kommt auch …
Merkel redet in Davos - Klimawandel im Fokus
Britisches Parlament billigt endgültig Brexit-Gesetz
Das britische Parlament hat das Brexit-Abkommen ratifiziert. Damit kann das Gesetz nun von Königin Elizabeth II. in Kraft gesetzt werden.
Britisches Parlament billigt endgültig Brexit-Gesetz
Libyen-Konferenz: Putin kommt nicht - da zeigt ihm Merkel, wo es langgeht
Hochrangige Politiker wie Recep Tayyip Erdogan, Emmanuel Macron und Wladimir Putin trafen bei der Libyen- Konferenz auf Angela Merkel (CDU) - das Ergebnis des Gipfels …
Libyen-Konferenz: Putin kommt nicht - da zeigt ihm Merkel, wo es langgeht
Brexit: Das britische Oberhaus hat abgestimmt - fehlt nur noch die Queen
Der Brexit steht kurz vor der Tür. Wenige Tage vor dem Ausscheiden aus der EU macht eine Abgeordnete der Brexit-Partei eine erschreckende Erkenntnis.
Brexit: Das britische Oberhaus hat abgestimmt - fehlt nur noch die Queen

Kommentare