+
Flüchtlinge demonstrieren am Montag im Moria-Camp auf Lesbos dafür, dass die Grenzen wieder geöffnet werden.

Von türkischer Küste

Flüchtlinge setzen weiterhin nach Griechenland über

Athen - Während der Flüchtlings-Krisenstab der griechischen Regierung insgesamt rund 200 Ankünfte zählte, sollen Medienberichten zufolge allein auf Lesbos noch in den Morgenstunden des Dienstags mehr als 300 Menschen angekommen sein.

Auch in der Nacht zum Dienstag haben wieder Flüchtlinge und Migranten von der türkischen Küste zu den griechischen Inseln übergesetzt. Während der Flüchtlings-Krisenstab der griechischen Regierung insgesamt rund 200 Ankünfte zählte, sollen Medienberichten zufolge allein auf Lesbos noch in den Morgenstunden des Dienstags mehr als 300 Menschen angekommen sein. Den „Hotspot“ der Insel, das ehemalige Gefängnis in der Nähe des Ortes Moria, stelle die steigende Zahl vor Herausforderungen, schreibt die Tageszeitung „Ta Nea“.

Bei einem Besuch der Insel hatte der griechische Bürgerschutzminister Nikos Toskas deshalb bereits angekündigt, im Notfall auch Flüchtlinge auf anderen Inseln unterzubringen. Diese Möglichkeit werde geprüft, zitieren griechische Zeitungen den Minister am Dienstag. Die Flüchtlinge und Migranten, die seit dem Inkrafttreten des Pakts zwischen der EU und der Türkei auf den griechischen Inseln anlanden, werden dort in den „Hotspots“ festgehalten. Geplant ist, dass sie eine Art Asyl-Schnellverfahren durchlaufen; anschließend können sie gemäß der Vereinbarung zurück in die Türkei geschickt werden.

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Schulz wirft der Union „Arroganz der Macht“ vor
Martin Schulz ist bereits voll im Wahlkampfmodus. Auf dem Parteitag seiner SPD attackiert der Kanzlerkandidat die Union und seine große Konkurrentin Angela Merkel.
Schulz wirft der Union „Arroganz der Macht“ vor
NRW-CDU sagt Ja zur schwarz-gelben Koalition
Das zweite Ja ist da. Und was für eins. Nach der FDP-Basis votiert auch die nordrhein-westfälische CDU für Schwarz-Gelb. Noch ein Schritt, dann ist Armin Laschet …
NRW-CDU sagt Ja zur schwarz-gelben Koalition
Nur geladene Gäste bei Totenmesse für Kohl in Speyer
Speyer (dpa) - An der Totenmesse für Altkanzler Helmut Kohl im Speyerer Dom am 1. Juli können nur geladene Gäste teilnehmen. Ausschlaggebend seien Sicherheitsgründe, …
Nur geladene Gäste bei Totenmesse für Kohl in Speyer
SPD sieht sich für Wahlkampfendspurt gut aufgestellt
Fast 100 Tage vor der Bundestagswahl liegt die SPD in Umfragen abgeschlagen hinter der Union. Auf ihrem Sonderparteitag wollen die Sozialdemokraten nicht nur ihr …
SPD sieht sich für Wahlkampfendspurt gut aufgestellt

Kommentare