+
Sachsen-Anhalts Ministerpräsident Reiner Haseloff mit Frau Gabriele (l-r), der EKD-Vorsitzende Heinrich Bedford-Strohm sowie Bundespräsident Frank-Walter Steinmeier mit seiner Frau Elke Büdenbender bei der Eröffnung der Weltausstellung Reformation. Foto: Jan Woitas

Acht Installationen

Weltausstellung Reformation in Wittenberg eröffnet

Lutherstadt Wittenberg (dpa) - In Gegenwart von Bundespräsident Frank-Walter Steinmeier ist die Weltausstellung Reformation "Tore der Freiheit" in Wittenberg eröffnet worden.

Eine der Lehren der Reformation sei, dass der Mensch die Intoleranz und die Gewalt, die im Namen der Religion verübt werde, überwinden könne, sagte Steinmeier. Begegnung und Austausch seien heute wichtiger denn je für das Zusammenleben, den gesellschaftlichen Zusammenhalt und die Demokratie. "Ich finde, die Botschaft der Reformation hat nichts an Aktualität verloren", so der Bundespräsident.

Die evangelische Kirche feiert in diesem Jahr mit zahlreichen Veranstaltungen den 500. Jahrestag des Beginns der Reformation. 1517 hatte der Theologe Martin Luther seine 95 Thesen gegen den Ablasshandel verfasst und sie der Überlieferung nach an die Tür der Wittenberger Schlosskirche geschlagen. Die Reformation, die schließlich zur Kirchenspaltung führte, nahm damit ihren Lauf.

Margot Käßmann, Botschafterin der Evangelischen Kirche in Deutschland (EKD) für das Reformationsjubiläum, sagte in einer Predigt auf dem Marktplatz: "Für mich ist die Weltausstellung das Herzstück des Reformationssommers 2017." Der Verein Reformationsjubiläum 2017 erwarte etwa eine halbe Million Besucher, sagte Geschäftsführer Ulrich Schneider.

Die Weltausstellung ist in den nächsten 16 Wochen zu erleben. Entstanden sind acht große Installationen in sieben sogenannten Torräumen, die einzelnen Themen gewidmet sind - von Globalisierung bis zu Gerechtigkeit und Spiritualität, Ökumene und Kultur. Geplant sind 2000 Veranstaltungen.

Tourplan Europäischer Stationenweg

Infos zur Weltausstellung in Wittenberg

Broschüre Reformationssommer 2017

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Trump will Schnellschuss-Vorrichtungen verbieten lassen
Der Protest gegen die laschen Waffengesetze in den USA wächst. Auch vor dem Weißen Haus machen Jugendliche ihrem Unmut Luft - und Promis unterstützen sie. Donald Trump …
Trump will Schnellschuss-Vorrichtungen verbieten lassen
Magazin: Weiteres Nazi-Liederbuch in Burschenschaft entdeckt
Wien (dpa) - In Österreich ist nach Darstellung des Magazins "Falter" ein weiteres antisemitisches Liederbuch in einer von einem FPÖ-Funktionär geleiteten Burschenschaft …
Magazin: Weiteres Nazi-Liederbuch in Burschenschaft entdeckt
Neuer Abschiebeflug von München nach Kabul - die meisten Ausgewiesenen kamen aus Bayern
Mit einem weiteren Abschiebeflug sind am Dienstagabend 14 abgelehnte Asylbewerber aus Afghanistan in die Heimat zurückgebracht worden.
Neuer Abschiebeflug von München nach Kabul - die meisten Ausgewiesenen kamen aus Bayern
Nach Angriff von Türkei auf Syrien: Bundesregierung fordert sofortigen Stopp
Seit sieben Jahren tobt in Syrien ein blutiger Bürgerkrieg. Ein Ende ist nicht abzusehen. Kommt es jetzt auch noch zu einem bewaffneten Konflikt zwischen der Türkei und …
Nach Angriff von Türkei auf Syrien: Bundesregierung fordert sofortigen Stopp

Kommentare