+
Passanten vor dem Kongresszentrum in Davos. Foto: Laurent Gillieron

Weltwirtschaftsforum erörtert Zukunft der Europäischen Union

Davos (dpa) - Im Schweizer Alpenkurort Davos wird heute die Jahrestagung des Weltwirtschaftsforums fortgesetzt.

Auf der Tagesordnung steht unter anderem eine Debatte über die Zukunft der Europäischen Union angesichts der Flüchtlingskrise sowie anhaltender wirtschaftlicher Probleme in vielen ihrer Mitgliedsländer.

Darüber diskutieren am Vormittag Bundesfinanzminister Wolfgang Schäuble und der griechische Ministerpräsident Alexis Tsipras. Auch die Regierungschefs der Niederlande, Mark Rutte, und Frankreichs, Manuel Valls, beteiligen sich.

Einen Tag vor Beginn der deutsch-türkischen Regierungskonsultationen hält Ministerpräsident Ahmet Davutoglu eine Rede über die "Globale Rolle der Türkei". Großbritanniens Premierminister David Cameron spricht über die Außenpolitik seiner Regierung; erwartet werden dabei Einschätzungen zum Verhältnis Londons zur EU.

Israels Ministerpräsident Benjamin Netanjahu stellt sich Fragen zur Politik seiner Regierung angesichts der zahlreichen Krisen im Nahen Osten. An den Beratungen des Weltwirtschaftsforums beteiligen sich rund 2500 Politiker, Manager und Wissenschaftler aus mehr als 100 Ländern.

Website zum 46. WEF-Jahrestreffen

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Hendrik Meier ist der erste Nachtbürgermeister Deutschlands
In Mannheim wurde der erste Nachtbürgermeister Deutschlands gewählt. Dieser soll vor allem bei Konflikten im Nachtleben vermitteln.
Hendrik Meier ist der erste Nachtbürgermeister Deutschlands
Fall Skripal: Russischer Diplomat verlangt britische Beweise
Einem Pressebericht zufolge haben die Ermittler im Fall des mit Nowitschok vergifteten Ex-Spions russische Verdächtige identifiziert. Eine Bestätigung dafür gibt es …
Fall Skripal: Russischer Diplomat verlangt britische Beweise
Seehofer legt Messlatte für Söder hoch: Absolute Mehrheit sei noch möglich
Nach dem historischen Tief im Bayerntrend will Horst Seehofer die 38-Prozent-CSU wieder aufrichten. Er verlangt mehr Teamgeist. Und redet ausgerechnet jetzt erstmals von …
Seehofer legt Messlatte für Söder hoch: Absolute Mehrheit sei noch möglich
Trumps irre Show nach dem Treffen mit Putin
Seit Tagen irritiert Donald Trump mit Klarstellungen und Dementis zum Treffen mit Kremlchef Putin. Sein Fazit: Es war einfach großartig - So großartig, dass der …
Trumps irre Show nach dem Treffen mit Putin

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.