+
Bei der Bundestagswahl im Herbst werden etwa 61,5 Millionen Wahlberechtigte ihre Stimme abgeben dürfen. Foto: Bernd Wüstneck

Wahl im September

Weniger Wahlberechtigte bei Bundestagswahl

Wiesbaden (dpa) - Bei der Bundestagswahl am 24. September dürfen etwa 61,5 Millionen Menschen wählen. Damit sinke die Zahl der Wahlberechtigten im Vergleich zur Bundestagswahl 2013 leicht, teilte der Bundeswahlleiter in Wiesbaden mit.

Update vom 14. Februar 2017: Alle Fragen und Antworten zur Bundestagswahl 2017 finden Sie hier.

Damals konnten 61,9 Millionen Bundesbürger ihre Kreuzchen auf dem Stimmzettel machen, die Wahlbeteiligung lag bei 71,5 Prozent. Zum ersten Mal wählen dürfen diesmal rund drei Millionen junge Deutsche.

Die Zahl der Wahlberechtigten ist gesunken, obwohl die Bevölkerungszahl in Deutschland zuletzt einen Rekordwert erreicht hat. 82,8 Millionen Menschen lebten Ende 2016 in der Bundesrepublik, wie das Statistische Bundesamt Ende Januar berichtete. Das liegt aber an der Zuwanderung. Menschen ohne deutsche Staatsangehörigkeit dürfen bei der Bundestagswahl nicht abstimmen.

Mitteilung Bundeswahlleiter

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Söder überzeugt Stoiber und dominiert Seehofer - aber Zweifel in Partei
Die CSU klatscht die Angst vor dem nächsten Wahl-Herbst weg. Mit großem Jubel ruft der Parteitag Markus Söder zum Spitzenkandidaten aus. Horst Seehofer fügt sich dem …
Söder überzeugt Stoiber und dominiert Seehofer - aber Zweifel in Partei
Seehofers Wiederwahl: Eine Glückwunsch-SMS überrascht den CSU-Chef
Horst Seehofer bleibt Vorsitzender der CSU. Dabei war das alles andere als Formsache. Die erwartbaren Glückwünsche nimmt Seehofer freundlich lächelnd entgegen, eine …
Seehofers Wiederwahl: Eine Glückwunsch-SMS überrascht den CSU-Chef
Putin dankt Trump für Hinweise auf mutmaßlichen Anschlag
Russische Sicherheitskräfte haben nach Darstellung von Präsident Wladimir Putin mit Hilfe der USA mutmaßliche Terroristen festgenommen. Putin dankte US-Präsident Donald …
Putin dankt Trump für Hinweise auf mutmaßlichen Anschlag
Trump-Team greift Sonderermittler Mueller an
Die "Russland-Wolke" hängt weiter über über US-Präsident Trump - jetzt attackiert sein Lager den ungeliebten Sonderermittler Robert Mueller immer heftiger.
Trump-Team greift Sonderermittler Mueller an

Kommentare