Prozess gegen Asylbewerber

„Wenn es bei uns so scheiße ist, warum sind Sie hier?“ - Richter distanziert sich von rechter Szene

Richter Stephan Hantke war durch den Prozess gegen einen 29-jährigen Asylbewerber und dem Satz „Wenn es bei uns so scheiße ist, warum sind Sie hier?“ bekannt geworden. Nun bekommt er offenbar aus ganz Europa viel Lob und Zuspruch.

München/Kassel - Nach sieben Straftaten musste sich Mohammed F. vor dem Zwickauer Amtsgericht verantworten und wurde zu zweieinhalb Jahren Haft verurteilt. Obwohl die Staatsanwaltschaft nur 15 Monate gefordert hatte. Gerichtssprecherin Sibylle Peters erklärte gegenüber der HNA* nun, dass Richter Stephan Hantke, der in der Welt selbst sagte, er sei „nicht knallhart - nur gerecht“, viel Lob und Zustimmung für das Urteil bekomme. Doch wollte er damit gar nicht die rechte Szene bedienen, so Peters.

Lesen Sie die ganze Geschichte bei unseren Kollegen von der Hessisch-Niedersächsischen-Allgemeinen HNA.

HNA ist Teil des bundesweiten-Ippen-Digital-Redaktionsnetzwerkes.


mm

Rubriklistenbild: © dpa (Symbolbild)

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Rechtspopulistin Le Pen mit hartem Vorwurf gegen Merkel
Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) und der französische Präsident Emmanuel Macron wollen den Aachener Vertrag unterzeichnen. Die Rechtspopulistin Marine Le Pen reagiert …
Rechtspopulistin Le Pen mit hartem Vorwurf gegen Merkel
Brexit: „Habe keinen Plan B gehört“ - viel Kritik an Theresa May
Europa blickt nach London: Premierministerin Theresa May hat verkündet, wie sie das Chaos beim Brexit in den Griff bekommen will. Alle News im Live-Ticker.
Brexit: „Habe keinen Plan B gehört“ - viel Kritik an Theresa May
Wegen Brexit-Wirrwar: AKK warnt vor Spekulationen um vorgezogene Neuwahl
Der Brexit hält aktuell ganz Europa in Atem. Nun hat Annegret Kramp-Karrenbauer (CDU) vor Spekulationen um vorgezogene Neuwahlen gewarnt.
Wegen Brexit-Wirrwar: AKK warnt vor Spekulationen um vorgezogene Neuwahl
Meuterei von Nationalgardisten in Venezuela niedergeschlagen
Der Aufstand gegen den autoritär regierendenden Präsidenten Maduro dauert nur wenige Stunden. Dann werden die abtrünnigen Soldaten festgesetzt. Warum hält das Militär …
Meuterei von Nationalgardisten in Venezuela niedergeschlagen

Kommentare