+
Uli Hoeneß und die CSU müssen öffentlichen Spott über sich ergehen lassen, wie man in dieser Fotomontage sehen kann.

"Wer betrügt, der fliegt!"

Twitter-User machen sich über CSU-Parole lustig

  • schließen

München - Die CSU hat mit ihrer Offensive gegen Arbeitsmigranten aus Rumänien und Bulgarien für Aufsehen gesorgt. Im Internet ernten die Christsozialen dafür viel Spott.

Die von Januar 2014 an geltende Arbeitnehmerfreizügigkeit für Rumänen und Bulgaren sorgt bei der CSU offenbar für Unruhe. So wollen die Christsozialen auf ihrer Anfang des nächsten Monats stattfindenden Klausur in Wildbad Kreuth einen schärferen Kurs gegen Armutszuwanderer aus EU-Staaten beschließen.

"Wer betrügt, der fliegt" heißt es in der Vorlage, die auf der Klausur der CSU-Landesgruppe in Kreuth (7. bis 9. Januar) beraten werden soll. Die Formulierung dieser Forderung hat jetzt in den sozialen Netzwerken hohe Wellen geschlagen. Vor allem auf Twitter blieben im Laufe des Samstags die bissigen und höhnischen Kommentare nicht aus. Wir zeigen Ihnen einen Auszug:

Stupidedia ‏@stupidedia

#CSU mit neuem Spruch: "Wer betrügt, der fliegt!" Ausnahmen gelten nur für Uli Hoeneß, Ilse Aigner, Karl-Theodor von und zu Guttenberg...

Erdrandbewohner ‏@Erdrandbewohner

CSU gegen "Armuts-Emigranten": "Wer betrügt, der fliegt". Das testen wir am besten erst einmal bei Politikern. Wer betrügt, der fliegt.

Lars Fischer ‏@Fischblog 

Auch Horst Seehofer wird in einer Fotomontage aufs Korn genommen.

Muahahahahaaaa! "Wer betrügt, der fliegt" - von Seehofer! Ausgerechnet! Wünscht der Mann sich nen Hubschrauber zum Geburtstag, oder wie?
hdb ‏@hdBerretz

"Wer betrügt, der fliegt“, meint #csu. Dann müsste sie aber viele eigene Abgeordnete bei einer Flugschule anmelden.

bov bjerg ‏@bov 

+++ Seehofer: "Wer betrügt, der fliegt" +++ CSU-Funktionäre in Angst +++

Yonny ‏@yonny_s

@zeitonline Und wann fliegen die Steuerbetrüger? #CSU

tgl5minuten ‏@tgl5minuten

"Wer betrügt, der fliegt" - Die Chef-Satiriker von der #CSU wieder...

Micha ‏@Marslaeufer

Die #CSU ist genau so tolerant wie George Michael hetero.

yarno sebastian wolf ‏@evoluraptor 

Können wir #Bayern mit seinen #CSU- Quartalsirren nicht an die #Schweiz verschenken? #Seehofer, #Zuwanderung

Bei Twitter kursieren neben den genannten Tweeds auch einige Fotomontagen, die Uli Hoeneß und Horst Seehofer aufs Korn nehmen. User Friedemann Weise beispielsweise postete zwei Bilder von Bayern-Präsident Uli Hoeneß und Ministerpräsident Horst Seehofer, erstgenannter vor, letztgenannter in einem Flugzeug zu sehen. Dazu der von der CSU kreierte Spruch: "Wer betrügt, der fliegt!"

Bis auf CSU-Landesgruppenchefin Gerda Hasselfeldt äußerte sich bislang noch keiner der Partei-Oberen zum Thema. Hasselfeldt sagte der "Süddeutschen Zeitung", ihre Partei stehe zur Freizügigkeit in der EU, eine Zuwanderung in die sozialen Sicherungssysteme lehne sie jedoch ab.

wi

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Beschwerde gegen Rückholbeschluss für Sami A. erwartet
Im Streit über die Abschiebung des Gefährders Sami A. nach Tunesien steht eine gerichtliche Klärung an. NRW und Bochum haben Beschwerde gegen den Rückholbeschluss …
Beschwerde gegen Rückholbeschluss für Sami A. erwartet
EU besorgt über Gewalt in Nicaragua
Die Lage in Nicaragua bleibt angespannt. Die Stadt Masaya ist blockiert. Wie können die Verletzten in Sicherheit gebracht werden?
EU besorgt über Gewalt in Nicaragua
Internes Dokument der Bundespolizei deckt auf: Aus diesem Grund scheitert jede zweite Abschiebung
Bayerns Ministerpräsident Markus Söder macht Innenminister Horst Seehofer indirekt für schlechte CSU-Umfragewerte verantwortlich. Italiens Regierung zeigt sich derweil …
Internes Dokument der Bundespolizei deckt auf: Aus diesem Grund scheitert jede zweite Abschiebung
Donald Trump bezeichnet EU als „Feind“ - Europäische Union antwortet prompt
Donald Trump trifft sich am Montag mit Russlands Präsidenten Wladimir Putin. Zündstoff gibt es genug- beispielsweise die russischen Hackerangriffe während des …
Donald Trump bezeichnet EU als „Feind“ - Europäische Union antwortet prompt

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.