+
Guido Westerwelle ist nach seiner Krebserkrankung wieder zurück in der Öffentlichkeit.

Erscheinungstermin am 10. November

Westerwelle veröffentlicht Buch über seinen Krebs 

Berlin - Es war die Schock-Diagnose: 2014 erfuhr Guido Westerwelle, dass er an Blutkrebs erkrankt war. Nun hat der Ex-Außenminister alles in einem Buch aufgearbeitet.

Der ehemalige Außenminister Guido Westerwelle (FDP, 53) hat über seine Krebserkrankung ein Buch geschrieben. Das 240-Seiten-Werk mit dem Titel „Zwischen zwei Leben. Von Liebe, Tod und Zuversicht“ soll am 10. November erscheinen. Wie der Verlag Hoffmann und Campe am Montag mitteilte, handelt es vom „Schock und der Ungewissheit nach der erschütternden Diagnose“ und auch den „Momenten der Todesangst“.

„Noch nie hat ein deutscher Politiker so offen und ehrlich über seine schwärzesten Stunden, aber auch die großen Themen seines Lebens geschrieben", kündigte der Verlag das Werk an.

Knochenmark-Transplantation vor einem Jahr

Der frühere FDP-Vorsitzende hatte nach einem Sportunfall im Frühsommer 2014 erfahren, dass er Leukämie hat. Er musste sich sofort einer Chemotherapie unterziehen. Vor einem Jahr unterzog er sich auch einer Knochenmark-Transplantation. Unter anderem geht es in dem Buch um die "dramatischen Umstände", unter denen ein Stammzellenspender für Westerwelle gefunden wurde

Inzwischen tritt Guido Westerwelle wieder in der Öffentlichkeit auf. Mitte September nahm er beispielsweise einem Empfang seiner "Westerwelle Foundation" teil. Das Buch über seine Leukämie schrieb er zusammen mit dem ehemaligen „Stern“-Chefredakteur Dominik Wichmann.

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Anschlag in Turku: Ermittler prüfen möglichen IS-Hintergrund
Zwei Menschen erstochen, zehn verletzt, zahllose verstört bis schockiert. Nach dem Terrorangriff in Turkus Innenstadt will Finnland der Opfer mit einer Schweigeminute …
Anschlag in Turku: Ermittler prüfen möglichen IS-Hintergrund
Nordkorea über Manöver der USA: „Unkontrollierbare Phase des Atomkriegs“
Als Zeichen der Feindseligkeit wertet Nordkorea das am Montag beginnende jährliche Manöver der USA mit Südkorea - das Regime unterstellt, dass tatsächlich Kämpfe …
Nordkorea über Manöver der USA: „Unkontrollierbare Phase des Atomkriegs“
Trotz UN-Konvention: Viele Behinderte dürfen nicht wählen
In Deutschland gibt es eine Gesetz, das behinderte Menschen von Wahlen ausschließt. Angeblich weil sie nicht verstehen, was sie da tun. Ist das noch zeitgemäß?
Trotz UN-Konvention: Viele Behinderte dürfen nicht wählen
Bentele kritisiert Wahlausschluss von Behinderten
Die Behindertenbeauftragte der Bundesregierung, Verena Bentele, hat eine rasche Zulassung aller Menschen mit Behinderung zu allen Wahlen in Deutschland gefordert.
Bentele kritisiert Wahlausschluss von Behinderten

Kommentare