"Keine Maut die beste Lösung"

Widerstand gegen PKW-Maut wächst

  • schließen

München - Der Widerstand gegen die PKW-Maut wächst: Nach dem Vorstoß des bayerischen Innenministers Joachim Herrmann (CSU) kommen auch aus anderen Bundesländern Forderungen, Grenzgebiete von der Maut auszunehmen.

Bemerkenswert ist, mit welcher Deutlichkeit CSU-Generalsekretär Andreas Scheuer die Maut-Debatte zu beenden versucht: „Kleinkariert und völlig neben der Spur“ seien die Vorschläge. Der bayerische SPD-Fraktionschef Markus Rinderspacher stellte das Maut-Konzept komplett infrage: Eine Maut auf Staats- und Gemeindestraßen sei durch den Koalitionsvertrag nicht gedeckt. Ähnlich habe sich der CSU-Vize und ehemalige Bundesverkehrsminister Peter Ramsauer geäußert. „Ich bin immer noch der Meinung, dass keine Maut die beste Lösung wäre“, sagte Rinderspacher.

mik

Rubriklistenbild: © Symbolbild/dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

USA ziehen sich aus UN-Menschenrechtsrat zurück
Wieder ein Alleingang Washingtons: Die Trump-Regierung kehrt dem UN-Menschenrechtsrat den Rücken. Außenminister Pompeo und die amerikanische UN-Botschafterin Haley üben …
USA ziehen sich aus UN-Menschenrechtsrat zurück
Asyl-Streit: Versöhnliche Töne aus München - CDU und CSU aber auf Kollisionskurs
Die Asyl-Krise zwischen Angela Merkel und Horst Seehofer spitzt sich zu. Zwei Wochen hat die Kanzlerin nun Zeit, um einen Bruch abzuwenden. Alle Entwicklungen rund um …
Asyl-Streit: Versöhnliche Töne aus München - CDU und CSU aber auf Kollisionskurs
US-Heimatschutzministerin geht ausgerechnet in diesem Restaurant Abendessen - dann eskaliert die Situation
Wütende Demonstranten haben die US-Heimatschutzministerin Kirstjen Nielsen wegen der umstrittenen Familientrennungen an der Grenze zu Mexiko beim Abendessen beschimpft. 
US-Heimatschutzministerin geht ausgerechnet in diesem Restaurant Abendessen - dann eskaliert die Situation
Erneuerung des europäischen Asylsystems: Welche Hoffnungen Italien in Merkel setzt
Den italienischen Medien war der Antrittsbesuch des neuen Premiers Giuseppe Conte in Berlin am Montagabend große Berichterstattung wert.
Erneuerung des europäischen Asylsystems: Welche Hoffnungen Italien in Merkel setzt

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.