Von Louis Vuitton

Wie Melania Trump: Brigitte Macron trägt hellblaues Kleid bei Einführung

Paris - Frankreichs neue Première Dame Brigitte Macron (64) hat mit ihrer Kleiderwahl bei der Amtseinführung ihres Mannes an First Lady Melania Trump (47) in den USA erinnert.

Als jüngster französischer Präsident aller Zeiten hat Emmanuel Macron sein Amt im Élyséepalast angetreten. Der 39-Jährige löste am Sonntag mit einer feierlichen Zeremonie seinen Vorgänger François Hollande ab. Doch in den sozialen Netzwerken beherrscht ein Thema die Schlagzeilen: Die 64-jährige Ehefrau des neuen französischen Präsidenten Emmanuel Marcon! Sie entschied sich am Sonntag für ein hellblaues Outfit der Luxusmarke Louis Vuitton. 

Brigitte Macron trug das hellblaues Kleid bei der Amtseinführung von Ehemann Emmanuel Marcon.

Melania Trump hatte bei der Amtseinführung ihres Mannes Donald Trump im Januar ebenfalls ein hellblaues Kleid getragen - und Beobachter damit wiederum an Jacqueline "Jackie" Kennedy erinnert. 

Nicht nur Fernsehkommentatoren verwiesen am Sonntag auf die farbliche Übereinstimmung zwischen den Kleidern von Brigitte Macron und dem Ex-Model Melania Trump. Auch in den sozialen Netzwerken wurden viele Fotos der beiden Politikergattinnen nebeneinander gestellt. 

Bei der Amtseinführung von Donald Trump trug Ehefrau Melania ein blaues Kleid. 

Brigitte Macron ist bekannt für ihre schicken Kleider. Die frühere Lehrerin, die 25 Jahre älter ist als ihr Mann, trug am Sonntag ein kniefreies Kleid, eine kurze Weste mit silbernen Knöpfen und hatte eine Handtasche von Louis Vuitton bei sich. Kleid und Handtasche waren eine Leihgabe der Luxusmarke.

afp

Rubriklistenbild: © dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Viele Muslime haben starke Bindung an ihr EU-Heimatland
Integration ist ein heißes Eisen. Die EU hat Einstellungen und Erfahrungen der zugewanderten Muslime in Europa untersuchen lassen. In Sachen Offenheit für Fremde ist für …
Viele Muslime haben starke Bindung an ihr EU-Heimatland
Dritter Tag der UN-Generaldebatte mit Auftritt Gabriels
New York (dpa) - Die Rede von Bundesaußenminister Sigmar Gabriel steht heute aus deutscher Sicht im Fokus der Generaldebatte der UN-Vollversammlung. Gabriel soll als 17. …
Dritter Tag der UN-Generaldebatte mit Auftritt Gabriels
Guttenberg wünscht sich das Ende der Großen Koalition
Der frühere Verteidigungsminister Karl-Theodor zu Guttenberg (CSU) hat sich gegen eine erneute Große Koalition ausgesprochen. Am liebsten würde er mit der FDP koalieren, …
Guttenberg wünscht sich das Ende der Großen Koalition
Ruhani weist Trumps Kritik am Atomabkommen scharf zurück
Das Atomabkommen mit dem Iran dominiert den zweiten Tag der Generaldebatte der UN-Vollversammlung. Der Pakt gilt als historisch. Der Iran warnt die USA. Auch Deutschland …
Ruhani weist Trumps Kritik am Atomabkommen scharf zurück

Kommentare