+
Wikipedia-Eintrag über Sachsen: Rassismus-Absatz zeitweise weg.

Internet-Zensur

China blockiert Online-Lexikon Wikipedia in allen Sprachen - Das ist der Grund

China Zensiert das Internet strikt. Jetzt hat es das Online-Lexikon Wikipedia in allen Sprachen blockiert. Auch andere Seiten sind oft betroffen.

Peking - China hat kurz vor dem 30-jährigen Jubiläum der Tiananmen-Proteste seine Zensur des Online-Lexikons Wikipedia ausgeweitet. Am Mittwoch waren in China keine Wikipedia-Seiten aufrufbar. Einem Bericht der Offenen Beobachtungsstelle für Netzwerkeingriffe (Ooni) zufolge begann Peking bereits im vergangenen Monat damit, die Seiten der Enzyklopädie in allen Sprachen zu sperren. Zuvor war demnach Wikipedia in den meisten Sprachen verfügbar, außer in der chinesischen Version, die bereits 2015 blockiert worden war. Auch in der Türkei wurde 2017 schon der Zugang zu Wikipedia blockiert.

Wikipedia-Blockade: Chinesische Behörden haben Angst vor Wahrheit

Ein Mitbegründer der Anti-Zensur-Plattform Greatfire.org nannte die jüngste Sperrung "symbolisch". "Die Inhalte, die wirklich zählen, sind die chinesischen Inhalte", sagte Charlie Smith unter Verwendung eines Pseudonyms der Nachrichtenagentur AFP. Die Maßnahme zeige jedoch "die Angst, die chinesische Behörden vor der Wahrheit haben".

Die Internet-Zensur in China zählt zu den weltweit striktesten. Die "Great Firewall of China" blockiert ausländische Seiten wie Google, Facebook,Skype und die "New York Times". Themen, die als zu "sensibel" gelten, werden ebenfalls entfernt, so etwa die Niederschlagung der Demokratieproteste am 4. Juni 1989 auf dem Pekinger Tiananmen-Platz.

Vorgehen gegen Wikipedia  in Verbindung mit Übersetzungssoftware

Das erneute Vorgehen gegen Wikipedia könne in Verbindung mit Übersetzungssoftware stehen, die es einfacher für Chinesen mache, sich Informationen über Wikipedia zu besorgen, erläuterte Smith. Fotos könnten auch tabu sein, "und es gibt keinen Mangel an Bildern mit Bezug zu den Tiananmen-Protesten auf Wikipedia", fügte er hinzu.

AFP

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Kabinett beschließt wesentliche Teile des Klimaprogramms
Schwarz-Rot beschließt mehrere Maßnahmen für besseren Klimaschutz. Bis 2030 sollen die Klimaziele der Bundesregierung erreicht werden.
Kabinett beschließt wesentliche Teile des Klimaprogramms
Entsetzen über „Hart aber fair“: ARD-Sprecher nimmt Stellung zum fragwürdigen Verhalten von Plasberg
Frank Plasberg will in seiner „Hart aber fair“-Sendung Antisemitismus diskutieren - doch er und sein Team sehen sich schnell selbst Vorwürfen ausgesetzt. Jetzt reagierte …
Entsetzen über „Hart aber fair“: ARD-Sprecher nimmt Stellung zum fragwürdigen Verhalten von Plasberg
US-Demokratin Warren ist neues Ziel parteiinterner Attacken
Elizabeth Warren hat sich im Präsidentschaftsrennen der Demokraten nach ganz vorne geschoben. Das macht sie nun zum Ziel von heftigen Seitenhieben ihrer Mitbewerber. Und …
US-Demokratin Warren ist neues Ziel parteiinterner Attacken
Türkei-Offensive in Syrien: Erdogan spottet über Maas - „Wenn du etwas von Politik verstehen würdest ...“
Die Türkei setzt ihre Offensive in Syrien fort. Ihr Präsident macht sich über den deutschen Außenminister lustig. Alle aktuellen Nachrichten im News-Ticker.
Türkei-Offensive in Syrien: Erdogan spottet über Maas - „Wenn du etwas von Politik verstehen würdest ...“

Kommentare