+

CSU gibt Bildungszentrum auf

Wildbad Kreuth: Personal verunsichert

Wildbad Kreuth – Zum 31. März 2016 wird die Hanns-Seidel-Stiftung den traditionsreichen Tagungsort Wildbad Kreuth (Kreis Miesbach) aufgeben. Bei den Angestellten sorgt das für Nervosität.

Die Nachricht, die am Montag bekannt wurde, ist für die rund 30 Angestellten und fünf Auszubildenden ein schwerer Schlag. Gestern trafen sich Stiftungs-Vorsitzende Ursula Männle und Hauptgeschäftsführer Peter Witterauf vor Ort mit dem Personal, um ihm „im Beisein des Gesamt-Betriebsrats die Situation und die Entscheidung des Vorstands persönlich mitzuteilen“, wie Pressesprecher Hubertus Klingsbögl sagte. „Es war ein Gespräch in großer Betroffenheit auf beiden Seiten.“

Offenbar will die Stiftung dafür sorgen, dass möglichst niemand auf der Straße stehen wird. Einem Teil der Belegschaft werde man Stellen in den beiden anderen Standorten der Hanns-Seidel-Stiftung in München und Kloster Banz anbieten. Auch für die fünf Auszubildenden sei gesorgt. Sie müssten allerdings ihre Lehre im fränkischen Kloster Banz fortsetzen.

Die CSU hatte in dem Wildbad seit 1974 ihre berühmten Winterklausuren abgehalten. Bekannt ist vor allem die von 1976, als die CSU sich kurze Zeit von der Fraktionsgemeinschaft mit der CDU im Bundestag löste.  

gab

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Schulz verurteilt Populismus und Trumps Affront in Brüssel
Politik müsse glaubwürdiger werden, fordert SPD-Chef Schulz auf dem Kirchentag. Sonst folgten ein Vertrauensverlust und Populismus, wie ihn US-Präsident Trump …
Schulz verurteilt Populismus und Trumps Affront in Brüssel
Trump: „Habe kein Problem mit Deutschland, aber...“
Die Staats- und Regierungschefs der führenden Industrienationen tagen an diesem Wochenende in Italien. Wir begleiten den G7-Gipfel 2017 im Ticker. 
Trump: „Habe kein Problem mit Deutschland, aber...“
Mindestens 23 Tote bei Angriff auf Bus mit Christen 
In Ägypten sind 23 Menschen bei einem Angriff auf einen Bus getötet worden. Wer hinter dem Anschlag steckt, ist derzeit noch unklar.
Mindestens 23 Tote bei Angriff auf Bus mit Christen 
Ermittler in Manchester durchleuchten Terrornetzwerk
Die höchste Terrorwarnstufe in Großbritannien gilt vorerst weiter. Es gibt Informationen zu den Verdächtigen, aber - soweit bekannt - noch keine Durchbrüche. 
Ermittler in Manchester durchleuchten Terrornetzwerk

Kommentare