CSU: Milliarden für Krankenhäuser in Finanznöten

Passau - Die CSU will noch vor der Bundestagswahl ein Milliarden-Programm für Krankenhäuser in Finanznöten beschließen. Das geht offenbar aus einem Positionspapier der CSU-Landesgruppe im Bundestag hervor.

Das Volumen soll mehr als eine Milliarde Euro bis Ende 2014 betragen, wie die „Passauer Neue Presse“ (Samstag) berichtet. Die Zeitung bezieht sich auf ein Positionspapier der CSU-Landesgruppe im Bundestag. Dieses solle bei der Klausurtagung kommende Woche in Wildbad Kreuth verabschiedet werden.

Konkret fordern die CSU-Gesundheitsexperten unter anderem eine Reform des sogenannten Sicherheitsstellungszuschlags für Krankenhäuser in unterversorgten Regionen. „Gerade in ländlichen Regionen ist der Erhalt einer wohnortnahen Krankenhausversorgung von struktureller Bedeutung“, sagte Landesgruppenchefin Gerda Hasselfeldt dem Blatt.

dpa

Rubriklistenbild: © dapd (Symbolbild)

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Deutschland und Saudi-Arabien legen diplomatische Krise bei
New York (dpa) - Deutschland und Saudi-Arabien haben ihre diplomatische Krise nach zehn Monaten beigelegt.
Deutschland und Saudi-Arabien legen diplomatische Krise bei
Marokkanische Marine schießt auf Flüchtlingsboot - mit fatalen Folgen
Die marokkanische Marine hat am Dienstag im Mittelmeer auf ein Flüchtlingsboot geschossen und dabei eine Frau getötet.
Marokkanische Marine schießt auf Flüchtlingsboot - mit fatalen Folgen
Labour-Delegierte für Option eines neuen Brexit-Referendums
Die Forderung nach einer neuen Brexit-Volksabstimmung in der Labour-Partei wird lauter. Proeuropäische Briten hoffen gar auf eine Abkehr vom EU-Austritt. Doch bis dahin …
Labour-Delegierte für Option eines neuen Brexit-Referendums
Hambacher Forst: Fußball-Fans schockieren mit Hass-Plakat
Im Hambacher Forst ist ein Journalist ums Leben gekommen. NRW-Innenminister Reul ruft die Aktivisten zum Verlassen des Waldes auf. Und plötzlich geht es auch um Fußball. …
Hambacher Forst: Fußball-Fans schockieren mit Hass-Plakat

Kommentare